Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Keine Würde, keine Kultur - Kommentar von Annika Fischer

    Essen (ots) - Herr von Hagens mit dem Hut macht tote Menschen scheibchenweise zu Geld. Warum darf der das? Weil es kein Gesetz gibt, das es verbietet. Weil doch noch niemand auf die Idee kam: Dass es sowas gibt!

      Allerdings haben wir ein Grundgesetz, das alles andere ableitet
aus der Würde des Menschen. Und wir haben die Kultur, Tote zu ehren
und in Frieden ruhen zu lassen. Gunther von Hagens' Geschäftsidee hat
nichts von Würde und keine Kultur, sie hat auch nichts mit Kunst zu
tun. Sie ist nicht einmal mehr geschmacklos, denn was er tut, hat
Geschmack: einen schlechten. Es ist eklig, schmeckt faul und stinkt
nach Geld.

      Seine Ausstellung "Körperwelten" wollte die Lebenden bilden,
hatte vielleicht sogar etwas Ästhetisches. Die durchsichtige
Beinscheibe aber soll nur finanziell bereichern. Sie stillt Gier,
aber nicht die nach Fleisch, wie Beinscheiben sonst, sondern die nach
Geld. Wissenschaft? Niemand wird sich eine Scheibe Leber über den
Fernseher hängen, um hin und wieder nachzusehen, wie das Organ
eigentlich funktioniert. Und was es mit dem Bier wohl macht, das man
beim Glotzen gern trinkt. Ein mieses Geschäft mit dem Tod.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: