Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Pinkwart verteidigt Studiengebühren

    Essen (ots) - Trotz einer unterdurchschnittlichen Zahl von Studienanfängern in Nordrhein-Westfalen hat Landeswissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) die Einführung von Studiengebühren verteidigt. "Wir wollen mit den Studiengebühren erreichen, dass die Qualität der Lehre steigt und die Abbrecherquote sinkt", sagte Pinkwart der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstag). Bundesweit legte die Zahl der Studienanfänger um 3,8 Prozent zu, Nordrhein-Westfalen kam dagegen lediglich auf ein Plus von 2,3 Prozent. Länder wie Brandenburg und Bremen erzielten sogar einen Zuwachs von knapp 14 Prozent.

    Pinkwart zeigte sich mit dem Wert für Nordrhein-Westfalen zufrieden. "In NRW hat bislang nur jeder Vierte die Regelstudienzeit eingehalten. Das kann nicht im Interesse der Studierenden sein", sagte der Minister.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: