FriedWald GmbH

Mehr Flexibilität im FriedWald

Der FriedWald Schenkenzell
FriedWald - Die Bestattung in der Natur

Neues Konzept für Bestattungswald in Schenkenzell

Das FriedWald-Konzept gibt es mittlerweile seit 2001 - seit 2012 gibt es die alternative Bestattungsform auch nah bei der schönen Roßberg-Kapelle in Schenkenzell. Die Nachfrage war von Anfang hoch im FriedWald Schenkenzell. Umso wichtiger ist eine nachhaltige Nutzung der FriedWald-Fläche, die es ermöglicht, dass auch in vielen Jahren noch Plätze für Interessierte zur Verfügung stehen. Gleichzeitig kommt eine erhöhte Flexibilität den Kundenwünschen entgegen.

Für die Umsetzung der geplanten Weiterentwicklung im kommenden Jahr ist eine Änderung der Friedhofssatzung notwendig. In Schenkenzell ist dieser erste, wichtige Schritt bereits getan: der Gemeinderat stimmte der Satzungsänderung zu. Das Konzept wurde vereinfacht und sieht im Wesentlichen zwei Grabarten vor: den Baum und den Platz im FriedWald.

Der Baum im FriedWald

Wer die Grabart "Der Baum im FriedWald" wählt, kann selbst bestimmen wer an diesem Baum beigesetzt wird. Zunächst sind zwei Plätze inklusive, es können auf Wunsch jederzeit weitere Plätze hinzugekauft werden. Die Preisstruktur wurde entsprechend angepasst.

Die Bäume haben dabei eine unterschiedliche Anzahl an Plätzen, je nachdem wie die natürlichen Gegebenheiten um den Baum herum sind - allerdings nie mehr als 20 Plätze. Die Ruhezeit beträgt hier weiterhin 99 Jahre ab Eröffnung des FriedWald-Standortes.

Der Platz im FriedWald

Für die Plätze gilt die kommunale Ruhefrist. Wer einen Platz in der Vorsorge erwirbt, für den beginnt die Nutzungszeit erst mit der Beisetzung, so lange wird der Platz für ihn freigehalten. Bei zusammengehörigen Einzelplätzen gilt die Ruhefrist für alle bis zum Ablauf des Platzes, dessen Ruhefrist zuletzt ausläuft.

FriedWald-Interessenten bestätigten uns in einer Marktforschung, dass die kommunal übliche Ruhefrist auch im FriedWald ausreichend ist. Zumal es im FriedWald nicht zu einer Entnahme der Urne nach Ablauf der Frist kommt. Die biologisch abbaubare Urne hat sich bis dahin vollständig zersetzt und verbleibt somit am Beisetzungsort.

FriedWald in Deutschland

Mit dem FriedWald Reinhardswald bei Kassel wurde im Jahr 2001 der erste Bestattungswald in der Bundesrepublik eröffnet. Seitdem hat es rund 84.400 Beisetzungen an den mittlerweile bundesweit 60 FriedWald-Standorten gegeben und knapp 182.000 Menschen haben sich bislang für das Konzept als Vorsorge entschieden. Im FriedWald Schenkenzell haben seit der Eröffnung 200 Menschen ihre letzte Ruhe gefunden.

Die Bestattung in der Natur wird deutschlandweit von der FriedWald GmbH in Griesheim bei Darmstadt angeboten. Geschäftsführerin ist die Juristin Petra Bach.

Mit herzlichen Grüßen aus Griesheim bei Darmstadt,

Julia Anderson
PR & Marketing
FriedWald GmbH
Im Leuschnerpark 3, 64347 Griesheim
Fon: +49 (6155) 848 - 209
Fax: +49 (6155) 848 - 111
www.friedwald.de

FriedWald GmbH, Amtsgericht Darmstadt, HRB 7950, Geschäftsführerin: Petra Bach 

Original-Content von: FriedWald GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
7 Dateien

Weitere Meldungen: FriedWald GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: