TextilWirtschaft

Warenhäuser beim Bekleidungskauf beliebt

Frankfurt/Main (ots) - Mehr als jeder zweite Verbraucher in Deutschland hat in diesem Jahr schon Bekleidung im Warenhaus gekauft. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Fachzeitschrift TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe). Demnach kaufen besonders gerne die Jüngeren bei Kaufhof, Karstadt und Co ein. So haben 58 Prozent der unter 29-Jährigen in diesem Jahr schon Mode im Warenhaus gekauft, bei den über 50-Jährigen sind es 52 Prozent.

Tendenziell nutzen eher Frauen als Männer das Modeangebot der Warenhäuser. Sechs von zehn Frauen haben in diesem Jahr dort schon eingekauft, bei den Männern war es jeder zweite.

Angesichts dieser Zahlen überrascht auch nicht, dass knapp 70 Prozent der Deutschen die Warenhäuser als Einkaufsstätte für Bekleidung vermissen würden, wenn es sie nicht mehr gäbe. Dabei hängen die Frauen eher an dem Konzept als die Männer. So würden mit 73 Prozent fast drei Viertel der Frauen das Warenhaus vermissen, bei den Männern sind es 66 Prozent. Überraschend ist allerdings, dass obwohl mehr Jüngere in diesem Jahr dort Bekleidung erworben haben, eher die Älteren die Warenhäuser vermissen würden. Bei den über 50-Jährigen sind es 71 Prozent der Befragten, bei den unter 29-Jährigen leidglich 64 Prozent - damit aber immer noch fast zwei Drittel dieser Altersgruppe.

Für die Warenhäuser ist Bekleidung umsatzmäßig einer der wichtigsten Sortimentsbereiche. Kaufhof und Karstadt liegen dabei anteilsmäßig relativ gleich auf. Laut dem aktuellen Geschäftsbericht lag etwa der Umsatzanteil bei Karstadt im Geschäftsjahr 2012/13 (Stichtag: 30. September) bei 49,9 Prozent (Vorjahr: 46 Prozent). Insgesamt setzten die Essener 1,146 Mrd. Euro mit Bekleidung um.

Die Umfrage wurde von der TextilWirtschaft bei der GfK Fashion&Lifestyle in Auftrag gegeben. Es wurden knapp 9.400 Verbraucher befragt.

Die Ergebnisse veröffentlicht die TextilWirtschaft in ihrer am 28. August erscheinenden Ausgabe Nr. 35/2014.

   ----------------------------------------------------- 

Die TextilWirtschaft (TW) ist die einzig wöchentlich erscheinende Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum für die Textil- und Bekleidungsbranche. Sie vermittelt einen umfassenden Überblick über das gesamte Spektrum vom Einzelhandel bis zur Textil- und Bekleidungsindustrie. Die TW bietet Branchenprofis exklusive News, zahlreiche Berichte und interessante Marktstudien. Über 35 Journalisten und Korrespondenten berichten aus den europäischen Mode-Metropolen über das Geschehen innerhalb der Branche - von der Produktidee über die Vertriebs-Strategie bis hin zum Abverkauf.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 500 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt 1.000 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Ann-Kristin Müller
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
Original-Content von: TextilWirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TextilWirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: