Geberit Vertriebs GmbH

Geberit setzt Deutschland aufs Dusch-WC

Pfullendorf (ots) - Was ist ein Dusch-WC und wie fühlt sich das an? Viele Deutsche kennen diese neue Art der Reinigung und ihre großen Vorteile noch nicht. Jetzt gibt es die Gelegenheit zum Testen: Unter dem Motto "Mein erstes Mal" tourt Geberit von Juli bis September mit dem AquaClean-Mobil quer durch Deutschland. Hier kann man erleben, wie sich die Reinigung mit Wasser anfühlt. Analog zum berühmten "ersten Mal" verspricht der Hersteller für Sanitärprodukte ein außergewöhnliches Erlebnis. Infos und Termine gibt es unter www.geberit-aquaclean.de/mein-erstes-mal.

Wasser ist sauberer und hygienischer als Papier

Wasser spielt bei der persönlichen Hygiene eine große Rolle, nur im Intimbereich nicht. Auf deutschen Toiletten wird nach wie vor mit trockenem Papier gerieben, obwohl die Reinigung mit Wasser viel schonender und hygienischer ist. Dabei gibt es mit dem Dusch-WC Geberit AquaClean längst eine komfortable Lösung: Per Knopfdruck wird der Intimbereich sanft mit warmem Wasser gereinigt.

Ein sensibles Thema an die Öffentlichkeit bringen

Das Thema der Intimreinigung ist immer noch tabubehaftet und wird in der Öffentlichkeit kaum diskutiert. Dabei hat die Reinigung mit Wasser große Vorteile. Studien zeigen zudem, dass sich viele Menschen nach der herkömmlichen Reinigung mit Papier nicht richtig sauber fühlen (Studie GfK 2008 und tns emnid 2011). Jetzt geht Geberit mit diesem Thema an öffentlichen Orten direkt auf die Menschen zu. Denn die Erfahrung zeigt: Ein Selbstversuch überzeugt zumeist.

Video soll Neugierde der Menschen wecken

Mit einem Video wirbt Geberit für die Kampagne. Regisseur Zoran Bihac ist vor allem durch seine Videoproduktionen für die Musikindustrie bekannt. Er arbeitete mit zahlreichen Bands wie Rammstein und Die Fantastischen Vier zusammen. Für Geberit hat er Menschen aufs Dusch-WC gesetzt und dabei gefilmt. Das Video vermeidet unangenehme Assoziationen mit der Toilette, setzt stattdessen auf leisen Humor und echte Gefühle.

"Japanische Toilette" - eine Schweizer Erfindung

Häufig wird das Dusch-WC als "japanische Toilette" bezeichnet, denn es hat in Japan einen enorm hohen Verbreitungsgrad: Rund 80 Prozent der Privathaushalte sind damit ausgestattet. Dabei wurde das Dusch-WC in den 1950er Jahren vom Schweizer Hans Maurer erfunden. Nach Auslauf des Patents entwickelten sowohl das Schweizer Unternehmen Geberit als auch japanische Hersteller das Dusch-WC weiter und brachten eigene Modelle auf den Markt. In Japan, wo man sich traditionell mit Wasser reinigt, fand die neue Technik schnell Anklang. In Europa hemmten bislang vor allem die Tradition des Toilettenpapiers und das Redetabu über Intimhygiene die Verbreitung des Dusch-WCs.

Pressekontakt:

Ansel & Möllers GmbH
Grit Wehling
0711/92545-11
g.wehling@anselmoellers.de
Original-Content von: Geberit Vertriebs GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: