Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Mindestlohn

Frankfurt/Oder (ots) - Wird nun alles gut? Ein Blick auf die europäischen Nachbarn müsste eigentlich zur Vorsicht gemahnen. Man nehme nur das Beispiel Frankreich, die zweitgrößte Volkswirtschaft in der EU. Dort liegt der Mindestlohn mit 9,53 Euro noch deutlich über dem deutschen. Wer davon profitiert, sind jene, die Arbeit haben. Die Arbeitslosigkeit, und insbesondere auch die Jugendarbeitslosigkeit, ist landesweit indes fast doppelt so hoch wie in Deutschland. Interessant oder auch heikel ist deshalb die Frage, ob das eine mit dem anderen zusammenhängt oder dieses gar bedingt. Indizien zumindest weisen darauf hin, dass ein Mindestlohn, wenn er zu hoch angesetzt ist, statt zu schützen auch zum Ausschlusskriterium werden kann; wie eine Mauer, die den Zugang zum Arbeitsmarkt versperrt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: