Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) zum Rentenpaket

Frankfurt/Oder (ots) - 233 Milliarden Euro würden die Jungen bis 2030 hinlegen müssen, damit es die Senioren gut haben, argumentiert die arbeitgeberfreundliche Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Pro Jahr wären das ungefähr 15 Milliarden. Ein schönes Sümmchen. Aber noch lange kein Grund, Junge gegen Alte aufzuhetzen. Schließlich verdanken wir allen, die in mageren Nachkriegsjahrzehnten hüben wie drüben gearbeitet haben, den Wohlstand, von dem immer noch eine Mehrheit profitiert. Was also ist dagegen zu sagen, dass Erziehungsleistungen von Müttern oder ein langes Arbeitsleben auf die eine oder andere Weise anerkannt werden? Leider eine ganze Menge. Im neuen Rentenpaket wurden nämlich gleich pfundweise neue Ungerechtigkeiten zusammengeschnürt. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: