Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zur Debatte über die Herkunft Philipp Rösler:

Frankfurt/Oder (ots) - Trotz allem: Die deutsche Gesellschaft hat sich in einer Weise pluralisiert und entkrampft, wie sich das vor wenigen Jahren nicht viele haben vorstellen können - und in den meisten Ländern noch immer nicht denkbar ist. Schwule schaffen es in hohe Ämter, der Bundespräsident lebt in "wilder Ehe" und in der Fußballnationalmannschaft glänzen Spieler, die Özil oder Gündogan heißen. Manchmal gibt es deshalb Spott und Häme, teils auch hässlich-aggressiver Natur. Wirklich entscheidend ist das nicht mehr. Frustrierend allerdings ist - und das zeigt der Fall Rösler -, dass der Kampf gegen Vorurteile und Ressentiments dennoch notwendig ist und scheinbar immer wieder von vorne beginnen muss.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD
 
Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de