Märkische Oderzeitung: zu Pogrom-Äußerungen Müllers

Frankfurt/Oder (ots) - Mit seinem Vergleich meint der Leiter der Glaubenskongregation wohl vor allem die Kritik an seiner Institution in Bezug auf deren Umgang mit sexuellen Missbrauchsfällen. In dieser und anderen Moralfragen stehen Katholiken derzeit tatsächlich ziemlich am Pranger. Allerdings haben die Geistlichen dafür auch selbst jede Menge Stoff geliefert. Deshalb von einer "Pogromstimmung" zu sprechen, ist jedoch geschmacklos und macht die ganze Angelegenheit nur noch schlimmer. Denn der Begriff "Pogrom" ist in der deutschen Sprache und Geschichte nun einmal eindeutig mit der Verfolgung und Tötung von Juden belegt. Dass sich damit jeder Vergleich verbietet, sollte ein Geistlicher wissen. Und dann gibt es ja noch die allgemeine Regel, über die schon so viele Politiker und andere öffentliche Personen gestolpert sind. Sie lautet: Nazivergleiche gehen immer schief. Auch in diesem Fall.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Das könnte Sie auch interessieren: