Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) schreibt zur Situation in Korea:

Frankfurt/Oder (ots) - Wenn es auf der koreanischen Halbinsel kracht, vollzieht sich immer wieder das gleiche Ritual. Von Washington bis Peking ruft man zur Besonnenheit auf. Nur das eigentliche Problem wird damit keineswegs gelöst. ... Beide Seiten sind hochgerüstet. Sie würden es nicht sein, wenn China und die USA auf umfangreiche Waffenlieferungen verzichtet hätten. ...

Aber wo Abrüstung dringend not täte, vollzieht sich genau das Gegenteil. ... Zwar ist Nordkorea mit seiner ineffizienten Kommandowirtschaft ein Anachronismus. Doch dieser scheint Peking immer noch lieber zu sein, als dessen Überwindung in einem vereinigten Staat, der das Gesellschaftsmodell des hoch entwickelten Südens übernehmen würde. Das hätte nämlich zur Folge, dass die USA ihren Einfluss ausbauen könnten. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: