Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) kommentiert in ihrer Ausgabe vom 30. April/1. Mai 2010 die drohende Ölkatastrophe im Golf von Mexiko:

Frankfurt/Oder (ots) - Die Katastrophe wirft ein Licht auf die Risiken der Ölförderung auf hoher See; Risiken, die eingegangen werden, weil die Ressourcen knapper werden, der Ölhunger der Welt aber trotzdem wächst und steigende Preise die Rohstoffexploration selbst noch an den entlegendsten Stellen und unter kompliziertesten Bedingungen lukrativ erscheinen lässt.

Die sich anbahnende Katastrophe ist nicht die erste und sie wird nicht die letzte sein. Aber sie wird wohl einen Beitrag liefern zur weiteren Sensibilisierung für die Gefahren, die mit unserem way of life verbunden sind. An der US-Ostküste, wo gerade ein Erschließungsmoratorium aufgehoben wurde, dürfte der Widerstand wachsen. Und ein schärferer Blick gilt wohl auch den mehr als 400 Öl- und Gasplattformen in der Nordsee, durch deren Normalbetrieb allein schon Tausende Tonnen Öl ins Meer gelangen, ohne Katastrophe +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: