Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Zur geplanten Beisetzung des tödlich verunglückten polnischen Präsidenten Kaczynski im Krakauer Wawel kommentiert die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) in ihrer Ausgabe am Sonnabend, 17. April 2010:

Frankfurt/Oder (ots) - In den Augen dieser Menschen ist Lech Kaczynski der Held, der durch seinen Tod die Welt auf die vor 70 Jahren in Katyn ermordeten Offiziere aufmerksam gemacht hat. Für die anderen Polen ist er das tragisch ums Leben gekommene Staatsoberhaupt, dem man natürlich Ehre zu erweisen hat, das aber - wäre das Unglück nicht geschehen - bei der diesjährigen Präsidentenwahl sein Amt verloren hätte.

Für kurze Zeit sah es so aus, als könne man sich in Polen vom Zwang zur Überhöhung der Ereignisse befreien und darüber auch zur inneren Einheit finden. Der 88-jährige Wladyslaw Bartoszewski hat seine Sicht ganz einfach formuliert: "Die Zeit der Könige in Polen ist vorbei. Präsidenten sollte man in Warschau bestatten." Dies wäre wohl die bessere Entscheidung gewesen. Es scheint, als werde Polen über dieses Begräbnis noch lange diskutieren. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: