Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Vorabmeldung - CDU-Politiker Bosbach: Keine Patentrezepte zur Abwehr von Terrorgefahren

    Frankfurt/Oder (ots) - Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU), fordert vor dem Hintergrund der Anschläge auf die Moskauer U-Bahn das richtige Maß an Aufmerksamkeit und Gelassenheit, wenn es um die innere Sicherheit in Deutschland geht. In den letzten Jahren seien eine Fülle von Maßnahmen zur Terrorabwehr ergriffen worden seien, sagte Bosbach der Märkischen Oderzeitung (Mittwochausgabe). "Es gibt zur Abwehr solcher Terrorgefahren keine Patentrezepte, zumal wir wissen, dass Terroristen sich ganz bewusst sogenannte weiche Ziele wählen", so der CDU-Politiker. Es gehe Terroristen nicht darum, bestimmte Personen zu treffen, sondern viele. Vor Panikmache in Deutschland warnt Wolfgang Bosbach dennoch. Den Sicherheitsbehörden in Deutschland lägen keinerlei Hinweise dafür vor, dass Attentate wie das in Moskau geplant seien. "Aber wir wissen aus den bitteren Erfahrungen der Vergangenheit, dass sich auch in Deutschland solche Anschläge ereignen können", sagt Bosbach. So seien die zwei Kofferbombenattentate vor wenigen Jahren nur wegen des handwerklichen Ungeschicks der Täter gescheitert. Auch sie hätten sich bewusst Züge ausgesucht.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: