Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zur Bankenabgabe

Frankfurt/Oder (ots) - In der Sache ist das Vorhaben einer Bankenabgabe sinnvoll. Vor allem international und im Investmentgeschäft tätige Geldhäuser haben durch Zockereien und undurchsichtige Geschäfte Milliarden in den Sand gesetzt und mussten durch immense staatliche Gelder, also zulasten der Steuerzahler, gerettet werden. Das darf sich nicht wiederholen. Künftig sollen die Banker selbst für ihre Misswirtschaft haften, deshalb ist eine Abgabe zu begrüßen. Selbstverständlich muss differenziert vorgegangen werden, denn nicht alle Geldhäuser, etwa die deutschen Sparkassen oder Volksbanken, haben sich am großen Kasinospiel beteiligt. Die Bankenabgabe muss risikobehaftete Geschäfte betreffen und diese verteuern. Sie könnte ein Anreiz sein, vorsichtiger zu agieren. Pressekontakt: Märkische Oderzeitung CvD Telefon: 0335/5530 563 cvd@moz.de Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: