Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu den Forderungen der IG Metall für die Metall- und Elektroindustrie:

    Frankfurt/Oder (ots) - Wirtschaftkrise, Neuverschuldung, Unsicherheit - das alles ficht Gewerkschaften offenbar nicht wirklich an. Erst legte Ver.di die Forderung nach fünf Prozent mehr Gehalt für die Angestellten des öffentlichen Dienstes vor. Nun will die IG Metall verbindliche Jobgarantien für die Metall- und Elektroindustrie, sonst fallen - so die Drohung - die Gehaltsforderungen bei der nächsten Tarifrunde im Februar hoch aus. Da wird der durchschnittliche Arbeitnehmer, der in den vergangenen Wochen und Monaten sicher mehr als einmal über die Gefahr der Arbeitslosigkeit nachgedacht hat, schlucken ... Die Sympathie der Arbeitnehmer für gewerkschaftlich vertretene Einzelinteressenvertreter dürfte im Moment gering sein. Wichtiger ist es, den Job überhaupt zu behalten.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: