Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu den Terrordrohungen von El Qaida gegen Deutschland

Frankfurt/Oder (ots) - Fest steht, dass Terroristen heute global und dezentral operieren. Sie reisen nicht aus dem afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet an, sondern leben inmitten der westlichen Gesellschaft und sind bestens mit sogenannten weichen Zielen vertraut. Die Koffer-Bomber scheiterten 2006 nur aufgrund technischer Unzulänglichkeiten bei dem Versuch, mehrere Regionalzüge zu sprengen. Die Sauerland-Gruppe, die unter anderem die US-Basis Ramstein angreifen wollte, konnte 2007 dingfest gemacht werden. Beteiligt an den Planungen waren zwei zum Islam konvertierte ethnische Deutsche. Das unterstreicht die neuen Herausforderungen für die Gefahrenabwehr. Falsch sind dabei sowohl verantwortungslose Panikmache als auch das populistische Versprechen absoluter Sicherheit. Zur nüchternen Analyse gehört, dass Deutschland nach dem Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch verstärkt ins Fadenkreuz der Terroristen geraten ist. Pressekontakt: Märkische Oderzeitung CvD Telefon: 0335/5530 563 cvd@moz.de Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: