Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert die neuen Abrüstungsverhandlungen zwischen Russland und den USA:

    Frankfurt/Oder (ots) - Zum eigentlichen Hauptproblem dürfte sich die geplante US-Raketenabwehr entwickeln, die schon frühere Anläufe zur weiteren substanzielle Reduzierung der strategischen Nuklearwaffen zunichte machte. Die von Russland aufgemachte Rechnung klingt plausibel. Bei gleichen Arsenalen wäre jene Seite im Vorteil, die mit einer wirksamen Raketenabwehr das Abschreckungspotenzial der anderen entwerten könnte.

    Deshalb wird US-Präsident Obama bei der Raketenabwehr auf den Kreml zugehen müssen. Erfolgversprechender als eine Einbeziehung Russlands in dieses Projekt ist dessen baldige Beerdigung. Das würde zugleich die Chancen vergrößern, ein Verbot für den Einsatz von Waffen im Weltraum zu erreichen. Und schließlich machte eine Verbesserung des in den vergangenen Jahren frostigen Klimas zwischen beiden Mächten auch ein gemeinsames Handeln in Hinblick auf Irans umstrittenes Atomprogramm wahrscheinlicher. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: