Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert in Ihrer morgigen Ausgabe (4.11.2008) die Finanzspritze für die Commerzbank:

    Frankfurt/Oder (ots) - Mit über acht Milliarden Euro zur Verstärkung des dürren Eigenkapitals zapft die Commerzbank nun den Bund an - das ist selbst für Deutschlands zweitgrößte Bank sehr üppig. Es  zeigt die Schieflage, in die sich Blessing samt Vorstandskollegen gebracht haben. Nicht nur als Opfer der Finanzkrise mit dem Kauf fauler US-Papiere, sondern vor allem durch die riskante und teure Übernahme der Dresdner Bank von der Allianz.

    Seit dieser Deal zur Freude des Versicherungsriesen, seinen Sanierungsfall  loszuwerden, im September bekannt wurde, ist die Commerzbank-Aktie dramatisch auf Talfahrt gegangen. Aus Sicht der Bundesregierung aber könnte der Schritt der Commerzbank den Durchbruch für das Rettungspaket markieren.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de



Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: