Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkisch Oderzeitung kommentiert die Krise der SPD und die Querelen um Kurt Beck:

    Frankfurt/Oder (ots) - Weder Beck noch die SPD konnten sich bislang aus den miserablen Umfragewerten retten. Zu farblos der Auftritt, zu beschädigt die Glaubwürdigkeit, zu orientierungslos der Kurs, zu groß Weinerlichkeit und Häme in den eigenen Reihen über die Führungsschwäche des Chefs. Genau daran aber krankt diese Partei. Während alle im Land über Gerechtigkeit reden, spricht die SPD nur über sich selbst. Wenn aber die Sozialdemokraten nicht mehr nur um ihre Identität kämpfen, sondern sich drauf besinnen, was sie einmal waren und etwa - wie einst mit den Grünen - die Linkspartei in die demokratische Pflicht nehmen, erst dann wird mit der traditionsreichsten deutschen Partei wieder richtig zu rechnen sein. Bis dahin bleiben nicht nur die Nerven ihres Chefs gespannt.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: