Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zur Klage um Simbabwe:

    Frankfurt/Oder (ots) - Mugabe zeigt sich als besonders uneinsichtig. Dies wohl auch, weil er mit China einen mächtigen Freund an seiner Seite weiß. Peking schickte dieser Tage einen Frachter mit Panzerfäusten, Granaten und Kalaschnikow-Munition. Da diese nicht für einen friedlichen Machtwechsel gebraucht werden, liegt etwas Anderes nahe. Der Despot will die Arsenale für ein letztes großes Gefecht füllen. Nach Lage der Dinge wird ihm dabei niemand wirklich in den Arm fallen. Die EU-Sanktionen verpuffen, die USA stecken tief im Irak- und im Afghanistansumpf. Das Versagen im Fall Simbabwe ist allumfassend.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: