Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug Der SPD fehlt ein Kopf ...

    Frankfurt/Oder (ots) - Beck ist ein erfolgreicher Landesvater mit Gespür für das, was seine Rheinland-Pfälzer bewegt. Seine schlitzohrige Bodenständigkeit hat ihn dort zur absoluten Mehrheit geführt, was die Hoffnung begründete, vergleichbare Heldentaten auch bundesweit erwarten zu können. Als Matthias Platzeck wegen Krankheit ging, war Beck der Einzige, der blieb. Dass er kein Vordenker oder Stratege ist, wusste man. Das Prinzip Hoffnung übernahm das Steuer. Nun klebt an Beck und der ganzen SPD das Odium der Unehrlichkeit. Die neue Lage in einer Fünf-Parteien-Demokratie erfordert das Überdenken aller politischen Farbenspiele, auch das Verhältnis von SPD zur Linken. Aber doch nicht so dilettantisch und vordergründig nur nach Macht schielend wie in Hessen. Ehrlichkeit ist ein hohes Gut. Auch in der Politik.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: