SanDisk

SanDisk optimiert Portfolio für FlashSoft-Caching-Software und führt neue Bundles für Rechenzentren in Unternehmen ein

Milpitas, Californien (ots) - SanDisk Corporation (NASDAQ: SNDK), weltweit führender Hersteller von Flash-Speicherlösungen, präsentiert heute die sofortige Verfügbarkeit seiner neuen Version der serverseitigen Flash-Soft®-SSD-Caching-Software, die Verbesserungen in Leistung, Nutzerfreundlichkeit und Kompatibilität in Windows®-, Linux®- und VMware-Umgebungen mit sich bringt. Zeitgleich stellt das Unternehmen neue Bundle-Angebote vor, die die Software in Kombination mit SanDisks Unternehmens-SSDs beinhalten, einschließlich der Fusion ioMemory[TM] PCIe-Applikations-Beschleunigungskarten, der Optimus Ascend[TM] SAS SSD und der CloudSpeed Ascend[TM] SATA SSD. Damit erhalten Unternehmen eine leicht zu implementierende Lösung, die sie in die Lage versetzt, die Flash-Speicherkapazität und Leistung auszuwählen, die den Anforderungen ihres Rechenzentrums am besten entsprechen.

"Wir haben unser Enterprise Flash Business für Unternehmen so aufgestellt, dass für sich ändernde Kundenbedürfnisse eine breite Palette an Lösungen zur Optimierung der Speicherleistung bereit steht", sagt Ravi Swaminathan, Vice President und General Manager, Systems und Software Solutions bei SanDisk. "Diese neuen Hardware-Software-Bundles vereinen das Beste aus unserem Hardware- und Software-Portfolio in einer einzigen Lösung. Wir freuen uns, unseren Kunden die Leistungs- und Kostenvorteile der Flash-Technologie in einer Komplettlösung anzubieten sowie unseren Channel-Partnern den bestmöglichen Support für ihre Kunden bereitzustellen."

Ein kürzlich veröffentlichter Gartner-Bericht besagt, dass Input/Output (I/O)-Optimierungs-Software den "I/O-Blender-Effekt" reduziert, der oft in virtualisierten Umgebungen auftritt. Es handele sich um eine günstige und unterbrechungsfreie Art und Weise, die Anwendungsleistung zu erhöhen. (1) Die FlashSoft-Software ist darüber hinaus in der Lage, die I/O-Latenz in VMware vSphere®-, Windows Server®- und Linux-Umgebungen zu reduzieren, indem serverseitig Flash-basiertes Storage-Caching zum Einsatz kommt und die Anwendungsleistung in virtualisierten und nicht-virtualisierten IT-Umgebungen verbessert. Durch den Einsatz von Server-Attached-Flash-Storage als ein unmittelbarer Cache für die in einer Anwendung am meisten genutzten Daten, die sogenannten "Hot Data", ermöglicht die FlashSoft-Software ein effizienteres Lesen und Schreiben der Daten. Die Software weist "Hot Data" dem Solid-State-Cache zu und erhöht damit die Leistung bei gleichzeitiger Entlastung des Storage Area Networks (SAN). Dies verlängert den Lebenszyklus von Server- und Storage-Systemen und sorgt für mehr Rechenleistung in der bestehenden Rechenzentrumsinfrastruktur eines Unternehmens. Dadurch werden der Return on Investment (ROI) erhöht und die Total Cost of Ownership (TCO) gesenkt.

FlashSoft-Anwendungen haben gezeigt, dass serverseitiges Solid-State-Caching erhebliche Performance-Steigerungen mit sich bringt, wie bei Online-Transaktionsverarbeitung (OLTP), Online-Analyse-Prozessen (OLAP) und High Performance Computing (HPC). Die meisten Anwendungen wie zum Beispiel Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint und datenbankbasierte Anwendungen wie MySQL, Microsoft SQL Server und Oracle werden durch FlashSoft von einer Leistungssteigerung profitieren. Von SanDisk auf Basis von in der Branche üblichen Standard-Benchmarks durchgeführte Leistungstests haben bewiesen, dass die neue Version von FlashSoft die Leistung der Anwendungen um mehr als das 14-fache erhöht im Vergleich zu einem Storage-Array bestehend aus HDDs. Die Latenzzeiten konnten deutlich gesenkt werden mit einer 22-fachen verbesserten Reaktionszeit der Anwendung. (2)

Die neueste Version der FlashSoft-Software beinhaltet eine Reihe von Verbesserungen, die die Leistung, Kompatibilität und Nutzerfreundlichkeit in Windows-, VMware- und Linux-Umgebungen verbessert:

Windows-Server:

   - Verbesserter Support für Microsoft Hyper-V mit Clustered Shared 
     Volumes (CSV), um Caching für Hyper-V-Hosts mit verteiltem 
     Storage-Volumen bereitzustellen.
   - Nativer-Support für HDDs und SSDs, die mit Sektorgröße 4K und 
     512K formatiert sind. 

VMware vSphere:

   - Zertifiziert von VMware (PVSP - Partner Verified & Supported 
     Product), wodurch der Kunde die Sicherheit hat, dass er 
     weiterführenden Support und Kompatibilität mit neuen Patches und
     Updates von VMware vSphere erhält. 

Linux:

   - Breiter Support von Red Hat® Enterprise Linux (RHEL) & 
     SUSE-Kernels.
   - Nativer-Support für HDDs und SSDs, die mit Sektorgröße 4K und 
     512K formatiert sind. 

"SanDisk ist mit seiner jahrzehntelangen Historie ein absoluter Experte in der SSD- und Flash-Technologie", sagt Al Bibergall, Senior Vice President Sales, Sayers Technologies. "Wir freuen uns, mit SanDisk zusammenzuarbeiten, um serverseitiges SSD-Caching auf den Markt zu bringen, das alle Vorteile von Flash in einem kompakten Paket vereint."

Software- und Hardware-Bundle für einen maximalen Kundennutzen: SanDisks neues Cache-Device-Bundle kombiniert die Caching-Software mit den PCIe-Applikations-Beschleunigungskarten und den SAS- und SATA-SSDs, um den Kunden die breiteste Palette serverseitiger SSD-Caching-Optionen aus einer Hand bieten zu können. Die neuen Bundles liefern die Vorteile von Flash-Hardware und Caching-Software in einer einzigen Lösung, die leicht zu bedienen und zu warten ist - unabhängig vom Speicherbetriebssystem oder der Architektur. Die neuen Angebote beinhalten:

Windows-Server-Angebote:

   - FlashSoft für Windows mit Fusion ioMemory PCIe- 
     Applikations-Beschleunigungskarten.
   - FlashSoft für Windows mit Optimus Ascend SAS SSDs für 
     Stand-Alone-Windows Server oder Hyper-V-Implementierungen.
   - FlashSoft für Windows mit CloudSpeed Ascent SATA SSDs. 

VMware vSphere-Angebote:

   - FlashSoft für VMware vSphere mit Fusion ioMemory PCIe- 
     Applikations-Beschleunigungskarten.
   - FlashSoft für VMware vSphere mit Optimus 2 Ascend SAS SSDs.
   - FlashSoft für VMware vSphere mit CloudSpeed Ascend SATA SSDs. 

Linux-Angebote

   - FlashSoft für Linux mit Fusion ioMemory PCIe- 
     Applikations-Beschleunigungskarten.
   - FlashSoft für Linux mit Optimus Ascend SAS SSDs.
   - FlashSoft für Linux mit CloudSpeed Ascend SATA SSDs. 

Die neue FlashSoft-Software und die SanDisk-Cache-Device-Bundles sind ab sofort bei SanDisk und den Channel-Partnern verfügbar. Für mehr Informationen zur neuen FlashSoft-Software und SanDisks Cache-Device-Bundles besuchen Sie: http://www.sandisk.de/enterprise/flashsoft/technology/ oder den SanDisk IT Blog.

Über SanDisk

SanDisk Corporation (NASDAQ: SNDK) ist ein weltweit führender Anbieter von Flash-Speicherlösungen und im Fortune 500- und S&P 500-Index gelistet. Seit über 25 Jahren treibt das Unternehmen mit der Entwicklung zuverlässiger und innovativer Produkte die Möglichkeiten des Speicherns voran und trägt maßgeblich zum Wandel der Elektronikindustrie bei. Heute sind Speicherlösungen von SanDisk das Herzstück in vielen Rechenzentren und werden in Smartphones, Tablets und PCs integriert. San Disk Produkte für Endverbraucher sind zudem bei Hunderttausenden von Händlern weltweit erhältlich. Weitere Informationen unter www.sandisk.de.

© 2015 SanDisk Corporation. Alle Rechte vorbehalten. SanDisk ist eine Marke der SanDisk Corporation, die in den USA und anderen Ländern registriert ist. Flashsoft, CloudSpeed Ascent, Optimus Ascend, Fusion ioMemory und andere sind Marken von SanDisk Enterprise IP LLC. Andere genannte Markennamen dienen der Identifikation und sind Marken der jeweiligen Rechteinhaber.

   (1) "Technology Overview for IO Optimization Software": Gartner, 
       18. März 2015. 
   (2) Basierend auf internen, von SanDisk durchgeführten Tests mit 
       dem FIO.exe-Benchmark. Komplette Konfigurationsdetails und 
       Messergebnisse sind protokolliert.   

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen wie Erwartungen zu neuen Produkten, der Produktverfügbarkeit, den Eigenschaften, der Leistung, der Anwendung, der Kompatibilität und den Partnern, die auf unseren aktuellen Erwartungen beruhen und zahlreichen Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die dazu führen können, dass sich diese zukunftsgerichteten Aussagen als fehlerhaft erweisen. Zu den Risiken, die zur Fehlerhaftigkeit dieser zukunftsgerichteten Aussagen führen können, zählen unter anderem: die schwächer als erwartete Nachfrage des Marktes nach unseren Produkten, die Nichtverfügbarkeit unserer Produkte in den erwarteten Kapazitäten, die nicht erwartungsgemäße Leistungserbringung unserer Produkte sowie andere Risiken, die in unseren regelmäßigen Einreichungen und Berichten für die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschrieben sind, so zum Beispiel unter anderem in unserem jüngsten Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q und in unserem Jahresbericht auf Formblatt 10-K. Wir beabsichtigen keine Aktualisierung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen.

Pressekontakt:

Mariella Kaluza 
F&H Public Relations GmbH
Brabanter Str. 4
80805 München
Fon: +49 (89) 12175-133
Fax: +49 (89) 12175-197
sandisk@fundh.de
Original-Content von: SanDisk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: