EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Ökumenische Bibeltagung: "Das Wort - ganz nahe bei dir"/ Evangelische und katholische Bibelübersetzungen offiziell überreicht

Hannover (ots) - In einem ökumenischen Gottesdienst haben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, offiziell gegenseitig die beiden neuen Bibelübersetzungen überreicht. Lutherbibel und Einheitsübersetzung sollen künftig zusammen in ökumenischen Gottesdiensten verwendet werden.

Kardinal Marx betonte in seiner Einführung in der Konkathedrale St. Eberhard in Stuttgart, dass die Beschäftigung mit der Bibel keine Saisonaufgabe sei. "Sie ist eine sprudelnde Quelle. Das Wasser, das aus ihr geschöpft wird, wird nicht weniger, sondern mehr. Je mehr wir uns mit der Heiligen Schrift auseinandersetzen, desto mehr erfahren wir das Geheimnis Christi", so Kardinal Marx. Beide Kirchen hätten sich in den letzten Jahren der Aufgabe gestellt, die Heilige Schrift in ihrer deutschen Übersetzung zu arbeiten. "Es freut mich sehr, dass wir in einem solch ökumenisch bedeutsamen Jahr 2017, in dem wir uns gemeinsam an die Ereignisse der Reformation vor 500 Jahren erinnern und sie heute als Christusfest feiern, Gottes Wort in unsere Mitte stellen."

In seiner Predigt sagte der Ratsvorsitzende, Landesbischof Bedford-Strohm: "Es gibt nichts, was es nicht in der Bibel gibt, sie schreitet den Rand und die Mitte der menschlichen Existenz ab und stellt alles vor Gott. Des¬wegen gilt für mich: Die Bibel ist das Buch der Bücher und die Quelle der Humanität, ja die Quelle allen erfüllten Lebens, denn sie kennt den diesseitig¬en Menschen in allen Aspekten, aber sie redu¬ziert ihn nicht auf`s Diesseits, sondern erschließt die Quellen des Lebens, die aus der Ewigkeit kommen. Christlicher Glaube heute heißt, sich auf diese Geschichten einzulassen, diese Geschichten in die eigene Biographie hineinzuschreiben und umgekehrt das eigene Leben zum Teil der großen Geschichte Gottes mit den Menschen werden zu lassen und sein Leben im Lichte dieser Geschichte zu deuten. In dieser Geschichte ist ein Geist der Freiheit aufbewahrt, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erschließt."

In den vergangenen Jahren wurden die Einheitsübersetzung und die Lutherbibel jeweils einer eingehenden Überprüfung und Revision unterzogen. Bei der Überreichung der neuen Bibeln sagten Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm: "Mit den neuen Übersetzungen erinnern wir uns an unsere gemeinsame Grundlage - die Heilige Schrift - und bringen gleichzeitig unsere Wertschätzung für die jeweils andere Übersetzung zum Ausdruck. Für die ökumenischen Gottesdienste auf den verschiedenen Ebenen empfehlen wir, auf die Texte der revidierten Einheitsübersetzung und Lutherbibel zurückzugreifen und wenn möglich auch beide Übersetzungen zu Gehör zu bringen." Einheitsübersetzung und Lutherbibel sind damit gemeinsame Grundlage für die ökumenische Arbeit insgesamt.

Mit einer Ökumenischen Bibeltagung, die unter dem Leitwort "Das Wort - ganz nahe bei dir" (Dtn 30,14) stand, wurde die Einführung der Bibelausgaben in Stuttgart begleitet. Der frühere Bischof von Erfurt, Bischof em. Dr. Joachim Wanke, und der frühere Landesbischof von Thüringen, Dr. Christoph Kähler, berichteten vor rund 200 Teilnehmern über die Revisionsprozesse der Bibel. Die Journalistin Dr. Christiane Florin führte ein Gespräch mit der Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff über die Rolle der Bibel für die kulturelle und religiöse Selbstvergewisserung der Gesellschaft. Ziel der Tagung war es, über die für die evangelische Kirche grundlegende Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers und die in allen deutschsprachigen katholischen Bistümern verwendete Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift in ihren nun vorliegenden neuen Ausgaben miteinander ins Gespräch zu kommen. In Stuttgart wurden die beiden Bibelübersetzungen gewürdigt und deren gesamtgesellschaftliche Bedeutung hervorgehoben.

Die Tagung wurde von der EKD, der Deutschen Bischofskonferenz und der Deutschen Bibelgesellschaft sowie dem Katholischen Bibelwerk veranstaltet und organisiert.

Hinweis: Redebeiträge der Tagung sowie die Predigt von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm finden Sie unter www.dbk.de, www.ekd.de, www.bibelwerk.de, www.die-bibel.de

Pressekontakt:

Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: presse@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: