EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Kirchen laden zum ökumenischen Gottesdienst am Verfassungstag Gegen Gewalt engagierte Jugendliche in Berlin erwartet

    Hannover (ots) - Am kommenden Freitag, 23. Mai, laden die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die katholische Kirche zusammen mit dem "Bündnis für Demokratie und Toleranz" zum traditionellen ökumenischen Gottesdienst am Verfassungstag ein. Auch in diesem Jahr findet der Gottesdienst, der den Auftakt der Veranstaltungen zum "Tag des Grundgesetzes" bildet, um 9.30 Uhr in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche statt. Eingeladen sind vor allem zivilgesellschaftlich engagierte junge Menschen und Vertreter von Einrichtungen, die sich gegen Extremismus und Gewalt in der Gesellschaft einsetzen. Der Gottesdienst wird von der Dienststelle des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union und vom Kommissariat der Deutschen Bischöfe in Berlin veranstaltet. Die Predigt hält Pfarrerin Stephanie Zwanger; Grußworte werden Stephan Kramer; Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland, und Cetin Ender von der muslimischen Gemeinde zu Berlin halten. Ebenfalls schon Tradition: Die musikalische Begleitung durch den Berliner Gospelchor "Spirited" unter der Leitung von Christoph Zschunke. Der Gottesdienst steht im Rahmen eines mehrtägigen Jugendkongresses unter dem Motto "Für Demokratie und Toleranz - ich bin dabei!". Rund 400 Jugendliche, die sich gegen fremdenfeindlich, rassistisch und antisemitisch motivierte Gewalt engagieren, werden zu diesem Kongress in Berlin erwartet. Der "Tag des Grundgesetzes" soll daran erinnern, dass es des persönlichen Engagements bedarf, um die grundgesetzlich festgeschriebenen Werte der Menschenwürde und Toleranz täglich zu verwirklichen. Das "Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" wurde im Jahr 2000 von den Bundesministerien des Innern und der Justiz gegründet. Seitdem haben sich mehr als 1.300 Gruppen und Einzelpersonen zur Mitarbeit bereit erklärt. Ziel ist es, das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz in Deutschland sichtbar zu machen und zum Einsatz für die Demokratie anzuregen.

    Berlin, 21. Mai 2008

    Pressestelle der EKD Karoline Lehmann

Pressekontakt:
Evangelische Kirche in Deutschland
Hans-Christof Vetter
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: christof.vetter@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: