Verband der deutschen Rauchtabakindustrie

Wechsel in der Hauptgeschäftsführung im VdR
Michael von Foerster (48) folgt auf Franz Peter Marx (65)

Franz Peter Marx. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/55305 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Verband der deutschen Rauchtabakindustrie/Quelle: VdR"

Bonn (ots) - Neuer Hauptgeschäftsführer des Verbandes der deutschen Rauchtabaktindustrie (VdR) wird Michael von Foerster. Er tritt zum 1. Juli 2015 die Nachfolge von Franz Peter Marx an, der sich nach 28 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

Michael von Foerster kommt als Leiter des Berliner Büros für Regierungs- und Öffentlichkeitskontakte der Bosch Sicherheitssysteme GmbH zum VdR. Davor war der 48-järhrige Volljurist beim Start-Up-Unternehmen L1 Identity Solutions AG als Leiter Human Ressources und Public Affairs tätig. Seine Karriere begann er bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und setzte sie als Mitglied der Geschäftsführung bei den Unternehmensverbänden im Land Bremen fort. Patrick Engels, Vorsitzender des VdR und mittelständischer Tabakhersteller in der vierten Familiengeneration, sagt zum Wechsel: "Mit Michael von Foerster konnten wir eine ausgewiesene Persönlichkeit für unseren Verband und den anstehenden Herausforderungen gewinnen".

Am 31. Mai 2015 beendet Franz Peter Marx (RA) seine langjährige Karriere als Hauptgeschäftsführer im VdR und tritt in den wohlverdienten Ruhestand ein. Der Volljurist war seit 1982 für den VdR tätig und hat in seiner Zeit als Geschäftsführer (seit 1987) die Geschicke des Verbandes auf nationaler und internationaler Eben maßgeblich gestaltet. In weiteren Funktionen hat der 65-jährige Bonner die Geschäftsführung der Verbände VZI (Verband der Zigarettenpapier verarbeitenden Industrie) und ERPA (European Rolling Paper Association) inne, die er ebenfalls niederlegen wird. "Franz Peter Marx hat den VdR durch sein langjähriges, außerordentlich hohes Engagement sowie durch seine extrem hohe juristische und wirtschaftspolitische Sachkenntnis und Erfahrung zu einem in Politik, Medien und Gesellschaft anerkannten Partner in allen Fragen rund um Feinschnitt, Pfeifentabak, sowie Kau- und Schnupftabak entwickelt. Hierfür danken wir ihm von Herzen", sagt der Vorsitzende Patrick Engels.

Kontakt:

RA Franz Peter Marx (HGF); 0171/6562624; Pressearbeit Alexander
Manderfeld; 0160/1572322
Rheinallee 25b, 53173 Bonn; Telefon: 0228-93446-0
E-Mail: f.p.marx@verband-rauchtabak.de;
a.manderfeld@verband-rauchtabak.de

Original-Content von: Verband der deutschen Rauchtabakindustrie, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Verband der deutschen Rauchtabakindustrie

Das könnte Sie auch interessieren: