Bibel TV

Historisches Datum in der Geschichte von Bibel TV: Quantensprung in der Sendequalität

Hamburg (ots) - Schnellere Arbeitsweise, bessere Qualität, alles direkt aus Hamburg. "Ein historisches Ereignis. Das ist einfach genial" freut sich der Geschäftsführer von Bibel TV gGmbH Henning Röhl. Premiere für neue Sendetechnik: Pünktlich zum sechsjährigen Jubiläum stellt der christliche Familiensender Bibel TV die Weichen für die Zukunft. In der Nacht vom 30. September auf den 1. Oktober stellte der Sender seine Sendetechnik offiziell auf ein neues Playout-System um. Bisher wurde die Sendeabwicklung über den Dienstleister BCE in Luxemburg realisiert.Mit der Installation eigener Playout-Technik nimmt das kleine Team im Hamburger Wandalenweg nun alle Schritte selbst in die Hand: die Aufbereitung der Beiträge in Hamburg, den Transfer der Sendedateien über eine Standleitung zum Bibel TV eigenen Sende-Server in Luxemburg, die Programmplanung und die Sendeüberwachung. Geschäftsführer Henning Röhl sieht darin "ein historisches Datum in der Geschichte von Bibel TV. Die neue Technik wird auch unsere journalistische Arbeitsweise hier im Haus verändern. Wir können Themen wesentlich schneller, flexibler und ganz aktuell bearbeiten. Die bisher übliche Verzögerung durch den Kurierversand der Sendebänder nach Luxemburg entfällt ab sofort." Bibel TV setzt bei der neuen Technik auf die kleine und innovative Firma "hms media solutions" aus Halle, nicht auf große, namhafte Hersteller. Der spendenfinanzierte Sender sparte dadurch Kosten und "hms media solutions" ermöglichte die aktive Mitgestaltung beim Aufbau einer flexiblen und effizienten Sendeautomation. Es knisterte förmlich vor Spannung in den Redaktionsräumen. Ein Großteil des Bibel TV Teams um Senderchef Henning Röhl saß wie gebannt vor den Schirmen in der Sendetechnik und fieberte dem Sendestart entgegen. Kurz nach 0 Uhr war es dann soweit: Das Sendesignal aus Hamburg wurde auf den Satelliten ASTRA geschaltet. Zu sehen bekam die gespannte Crew in Hamburg außer einem kurzen Schwarzbild kaum etwas - aber das war auch gut so: Das Fernsehprogramm lief weiter, der Systemwechsel war gelungen, der Jubel unter den Mitarbeitern groß. Mehrere Monate hatte das Bibel TV Technik-Team gemeinsam mit der Firma hms auf diesen Moment hingearbeitet. Mehr als 6.000 Programm-Elemente wurden als digitale Sendebeiträge für die ersten Sendewochen vorbereitet, die Technik installiert, die Software gelernt. "Und das alles neben dem Tagesgeschäft - denn die regulären Produktionen mussten ja wie gewohnt weiterlaufen. Da wurde manchmal ganz schön geschwitzt und gezittert, um die Zeitpläne einzuhalten." schmunzelt Winfried Mundigler, technischer Leiter von Bibel TV. Auch Frank Mistol, Geschäftsführer von "hms media solutions", lobt die gelungene Zusammenarbeit: "Entscheidend für die erfolgreiche Umrüstung auf die neue Sendeautomation war nicht zuletzt auch die uns vom ganzen Team entgegengebrachte Entschlossenheit, neue, für effizientere Arbeitsabläufe notwendige Technologien, einzuführen und umzusetzen. Auch für uns war das heute Nacht eine Premiere und wir freuen uns über den Erfolg" Geschäftsführer und Mitbegründer des Senders Henning Röhl ergänzt "Vor 6 Jahren haben wir mit 4 Leuten den ersten Sendebildern entgegengefiebert und gebetet, dass alles klappen möge. Jetzt sind wir alle zusammen 60 Mitarbeiter und haben auch diesen besonderen Moment für uns gemeinsam um Mitternacht erlebt und gefeiert. Das familiäre Gefühl durch den Glauben und unsere Programmidee verbunden zu sein hält uns in Schwung. Wir haben sehr viele Ideen und freuen uns darauf diese nun rasch umzusetzen." Pressekontakt: Bibel TV Keren Kühn Wandalenweg 26 20097 Hamburg kuehn@bibeltv.de Tel.: +49 (0) 40 / 44 50 66 77 Original-Content von: Bibel TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bibel TV

Das könnte Sie auch interessieren: