Eurofighter Jagdflugzeug GmbH

Weltwirtschaftsforum 2014 in Davos: Eurofighter sichern den Luftraum

Weltwirtschaftsforum 2014 in Davos: Eurofighter sichern den Luftraum
Weltwirtschaftsforum 2014 in Davos: Eurofighter sichern den Luftraum. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/55057 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Eurofighter GmbH/ÖBH"

Hallbergmoos (ots) - Eurofighter des Österreichischen Bundesheeres werden auch in diesem Jahr während des Weltwirtschaftsforums 2014 in Davos den Luftraum überwachen. Damit leisten die Eurofighter im Rahmen der Luftraumsicherungs-Operation "Daedalus 2014" einen signifikanten Beitrag zur Sicherheit dieser internationalen Konferenz in der Schweiz. Das Weltwirtschaftsforum findet vom 22. bis 25. Januar in dem bekannten Ski-Ort statt.

Alberto Gutierrez, Chief Executive Officer (CEO) von Eurofighter, sagte: "Neben seiner primären Aufgabe zur täglichen Luftraumüberwachung in Österreich, unterstützt der Eurofighter auch die Sicherheitsvorkehrungen für diese renommierte Konferenz in der Schweiz. Unsere Flugzeuge schützen jeden Tag rund um die Uhr den Luftraum unserer Kunden. Herausragenden Veranstaltungen wie dieser wird natürlich eine besonders große Aufmerksamkeit gewidmet."

Alle 15 Eurofighter in Österreich haben inzwischen das geplante Upgrade-Programm durchlaufen und wurden dabei mit einer leistungsgesteigerten Hardware und Software ausgerüstet. Damit zeichnen sich die österreichischen Eurofighter durch den neuesten Fähigkeitsstandard für Tranche 1-Flugzeuge aus.

In den vergangenen Jahren sind Eurofighter bei zahlreichen internationalen Großveranstaltungen zum Einsatz gekommen. So haben beispielsweise Flugzeuge der Royal Air Force im Sommer 2012 den Luftraum für die Olympischen Spiele in London gesichert. Dazu standen sie im Quick-Reaction-Alert-Dienst (QRA) an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr bereit. Auch bei der Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz sowie bei der Ski-Weltmeisterschaft 2013 in Schladming/Steiermark haben die Flugzeuge in bewährter Weise den Luftraum überwacht.

Hintergrundinformation:

Der Eurofighter Typhoon ist das modernste und leistungsfähigste Mehrrollen-Kampfflugzeug der neuen Generation, das zurzeit auf dem Weltmarkt verfügbar ist. Bislang haben schon sieben Nationen (Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Österreich, Saudi-Arabien und Oman) Eurofighter in Auftrag gegeben. Mit 719 Flugzeugen unter Vertrag und 571 Bestellungen ist der Eurofighter das derzeit größte militärische Beschaffungsprogramm in Europa und stärkt mit seiner Hochtechnologie die Position der europäischen Luftfahrtindustrie im internationalen Wettbewerb. Das Programm sichert mehr als 100.000 Arbeitsplätze in 400 Unternehmen. Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH leitet das Programm im Auftrag der Eurofighter-Partnerfirmen Alenia Aermacchi/Finmeccanica, BAE Systems sowie Airbus Defence and Space in Deutschland und Spanien, die die bedeutendsten Luft- und Raumfahrtunternehmen Europas mit einem Gesamtumsatz von ca. 126 Milliarden Euro (2012) sind.

Seit Auslieferung des allerersten Eurofighter Ende 2003 an die Royal Air Force in Großbritannien sind 400 Kampfflugzeuge an sechs Nationen ausgeliefert worden. Der 100. Eurofighter wurde im September 2006 an die Royal Air Force übergeben. Das 200. Flugzeug wurde im November 2009 an die deutsche Luftwaffe ausgeliefert. Die 300. Maschine erhielt die spanische Luftwaffe im November 2011 und der 400. Eurofighter ging im Dezember 2013 an die deutsche Luftwaffe.

In den vergangenen 10 Jahren hat die Eurofighter-Flotte bei internationalen Einsätzen und Übungen ihre hohe operative Einsatzfähigkeit beweisen und mehr als 220.000 Flugstunden absolviert. Zahlreiche Weiterentwicklungen wie zum Beispiel das Phase 1 Enhancement, die Integration des METEOR-Luft-/Luft-Lenkflugkörper, das neue elektronische Radar (E-Scan) und weitere Bewaffnungen werden das Fähigkeitsspektrum des Eurofighter weiter steigern und damit die Zukunftsfähigkeit dieses modernen Kampfflugzeuges verbessern.

Hochauflösende Bilder vom Eurofighter Typhoon können Sie auf unserer Website herunterladen: http://www.eurofighter.com/media/image-library.html

Um aktuelle Informationen über den Eurofighter zu erhalten, können Sie sich für folgende Medien anmelden:

Twitter: http://twitter.com/Eurofighter_1  
Facebook: http://ots.de/aMAAF 

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an:

Dr. Theodor Benien
Vice President Communications
Eurofighter Jagdflugzeug GmbH
Tel.: +49 (0)811 80 1555
Fax: +49 (0)811 80 1557
Mobil: +49 (0)160 93 99 38 40
E-Mail: theodor.benien@eurofighter.com

Original-Content von: Eurofighter Jagdflugzeug GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Eurofighter Jagdflugzeug GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: