Eurofighter Jagdflugzeug GmbH

Die Tatsachen zählen! - Eurofighter Typhoon
Star der ILA 2008

Hallbergmoos/ILA Berlin (ots) - Das Eurofighter-Konsortium hat derzeit 707 Maschinen unter Vertrag. Mit diesem höchsten Auftragsbestand an Kampfflugzeugen der nächsten Generation führt Eurofighter die internationale Konkurrenz an. Das bestätigten auch die amerikanischen Analysten von Forecast International in diesem Jahr.

Fakt ist: 146 Flugzeuge wurden an fünf Luftstreitkräfte (Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien und Österreich) ausgeliefert, der Eurofighter hat die Luftverteidigungsrolle in diesen Nationen übernommen.

Fakt ist: 39.000 Flugstunden in zehn fliegenden Verbänden der fünf Nutzernationen unterstreichen die Einsatzreife des Musters.

Fakt ist: Zwei Exportverträge mit Österreich und dem Königreich Saudi Arabien sind bereits unterzeichnet.

Aloysius Rauen, Geschäftsführer der Eurofighter GmbH, kommentiert: "Das Eurofighter-Programm präsentiert sich auf der diesjährigen ILA in einer starken Position. Alle Flugzeuge der ersten Tranche sind an die vier Partnernationen ausgeliefert. Das erste Flugzeug der zweiten Tranche hat Anfang des Jahres die Flugtests aufgenommen. Rund 40 Flugzeuge der zweiten Tranche befinden sich bereits in der Endmontage. Die Zulassung für die Flugzeuge dieses Bauloses wird für den Sommer erwartet, danach beginnt in den vier Nationen die Auslieferung. Das Angebot für die dritte Tranche wurde termingerecht am 14. Dezember vorigen Jahres übergeben, der damit verbundene Autorisierungsprozeß läuft. Die Luftstreitkräfte erweitern ständig das Einsatzspektrum des Eurofighter Typhoon. Eine erste gemeinsame Übung der vier Partner-Luftstreitkräfte fand im März in Spanien statt. Die Nationen bauen zur Sicherung ihres Luftraums voll auf den Eurofighter Typhoon."

Das Flugtestprogramm ist eine Serie von Erfolgen. Bereits im Februar wurden die Tests aller Waffen, die für den Einsatz mit Flugzeugen der ersten Tranche vorgesehen sind, abgeschlossen. Dies sind für den Luft-Luft-Einsatz: AIM-9L Sidewinder, ASRAAM, AMRAAM und IRIS-T. Für die Luft-Boden-Rolle handelt es sich um die Präzisions-Munitionen Paveway II (UK), Enhanced Paveway II, GBU-10, und GBU-16. Darüber hinaus hat ein integriertes Erprobungs-Team von BAE Systems und der Royal Air Force sämtliche Tests für die Integration des Laserbeleuchter-Behälters bereits in die Flugzeuge der ersten Tranche abgeschlossen.

Aloysius Rauen: "Die Fakten sprechen für sich selbst. Das Eurofighter-Programm gewinnt weiter an Stärke, denn der Eurofighter Typhoon ist im Hinblick auf Flexibilität, Fähigkeiten und Aufwuchspotential unschlagbar, - Nothing comes close."

Der Eurofighter Typhoon ist auch auf der ILA 2008 stark präsent. Ein eigener Pavillon ist den Fähigkeiten und der Technologie des Flugzeugs gewidmet. Im Cockpitsimulator können sich Experten von den Fähigkeiten des Flugzeugs überzeugen. Die Öffentlichkeit hat Gelegenheit, den Eurofighter auch im Cockpit eines maßstabsgetreuen Modells zu erleben. Testpiloten von Military Air Systems, des zu EADS Defence & Security gehörenden Geschäftsbereichs als deutscher Konsortialpartner, werden den Eurofighter Typhoon im täglichen Flugprogramm vorstellen.

Der Eurofighter Typhoon ist das modernste und leistungsfähigste marktverfügbare Mehrzweck-Kampfflugzeug der neuen Generation. Bislang haben sechs Nationen 707 Maschinen geordert (Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Österreich und Saudi-Arabien). Das derzeit größte europäische militärische Beschaffungsprogramm sichert mit seiner Hochtechnologie die führende Position der Luftfahrtindustrie Europas im internationalen Wettbewerb sowie etwa 100.000 Arbeitsplätze in rund 400 Unternehmen. Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH leitet das Programm im Auftrag seiner Partnerfirmen Alenia Finmeccanica, BAE Systems, EADS CASA und EADS Deutschland GmbH, den größten Unternehmen der europäischen Luftfahrtindustrie mit einem Gesamtumsatz von etwa EUR60,7 Milliarden (2006).

Pressekontakt:

Wolfdietrich Hoeveler
Vice President Communication
Eurofighter GmbH
+49 811 801 555 (Office)
+49 172 832 9751(Mobile)
wolfdietrich.hoeveler@eurofighter.com

Phillip Lee
External Communications
Eurofighter GmbH
+49 811 801 587
phillip.lee@eurofighter.com

Original-Content von: Eurofighter Jagdflugzeug GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Eurofighter Jagdflugzeug GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: