Eurofighter Jagdflugzeug GmbH

Gemeinsames multinationales Eurofighter-Luftmanöver in Südspanien

Hallbergmoos (ots) - Premiere am Himmel über Südspanien: Zum ersten Mal führen vier Eurofighter-Partner-Luftstreitkräfte aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien eine gemeinsame Übung mit dem modernsten europäischen Kampfflugzeug durch. Auf Einladung der spanischen Luftstreitkräfte findet dieses Manöver unter dem Namen "Typhoon Meet" in Moron de la Frontera (Andalusien) vom 10. bis 14. März 2008 statt. Insgesamt nehmen 20 Eurofighter Typhoon an der Übung teil: Die deutsche Luftwaffe entsandte drei Maschinen des Jagdgeschwaders 73 "Steinhoff" aus Rostock-Laage; Italiens Gruppo XII des 36 Stormo (Geschwader) aus Gioia del Colle und Gruppo IX des 4 Stormo aus Grosseto verlegten mit jeweils zwei Maschinen nach Moron; die No. 3 und 11 Squadrons der Royal Air Force aus Coningsby stellten ebenfalls vier Flugzeuge. Mit neun Eurofighter Typhoon ist der gastgebende Verband, die Gruppo 11 des Ala 11 (Geschwader) aus Moron, beteiligt.

Ziel der Übung ist es, den Erfahrungsaustausch zwischen den Eurofighter-Verbänden der verschiedenen Nationen zu stärken und zu vertiefen. Dazu werden sowohl Luftkampftaktiken wie auch Prozesse bei Instandhaltung und logistischer Unterstützung untereinander verglichen. Interoperabilität und grenzüberschreitende Kooperation ist einer der wesentlichsten taktischen Aspekte moderner Luftverteidigung. Daher fliegen die Eurofighter in mehreren Formationen mit bis zu zwölf Maschinen gegen andere Kampfflugzeugtypen. Die spanischen Luftstreitkräfte stellen zehn F-18 Hornet des Ala 12 aus Torrejon und des Ala 15 aus Zaragoza sowie vier Mirage F-1 des Ala 14 aus Albacete für die "Feinddarstellung" ab.

Darüber hinaus haben die spanischen Luftstreitkräfte die portugiesische Luftwaffe eingeladen, die mit vier F-16 der 310 Escuadron aus Monte Real teilnimmt. Auch die spanischen Marineflieger sind mit vier AV-8 Harrier Plus der 9 Escuadrilla aus Rota an der Übung beteiligt. Insgesamt sind einschließlich der Eurofighter täglich bis zu 70 Flugzeuge im Rahmen des "Typhoon Meet" in den Übungsräumen Toledo, Albacete und Huelva (Atlantikküste) eingesetzt. Somit ergeben sich für die Fachleute realistische operationelle Manöverszenarien.

Der Eurofighter Typhoon ist seit 2004 im Einsatz bei den Partnerstreitkräften. Bislang sind mehr als 140 Flugzeuge an die fünf Luftstreitkräfte in Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien und Österreich ausgeliefert. Die Maschinen haben bereits über 33.000 Flugstunden verbucht, davon die Hälfte allein im vergangenen Jahr.

Als erste Nation hat Italien den Eurofighter Typhoon ab Ende 2005 aktiv für die Luftraumüberwachung (Sofortbereitschaftseinsatz oder "Quick Reaction Alert" - QRA) im Rahmen der Turiner Olympischen Winterspiele eingesetzt. Die Royal Air Force folgte im Jahr 2007, und das deutsche Jagdgeschwader 74 in Neuburg/Donau erprobt den Eurofighter Typhoon seit Anfang des Jahres zusammen mit der F-4F Phantom im Luftverteidigungeinsatz. Spanien hat bereits 2006 Luftraumüberwachungsmissionen durchgeführt und nimmt QRA-Einsätze in diesem Jahr auf. Und Österreich wird im Sommer 2008 die Luftraumüberwachung mit Eurofighter Typhoon aufnehmen.

Der Eurofighter Typhoon ist das modernste und leistungsfähigste marktverfügbare Mehrzweck-Kampfflugzeug der neuen Generation. Bislang haben sechs Nationen 707 Maschinen geordert (Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Österreich und Saudi-Arabien). Das derzeit größte europäische militärische Beschaffungsprogramm sichert mit seiner Hochtechnologie die führende Position der Luftfahrtindustrie Europas im internationalen Wettbewerb sowie etwa 100.000 Arbeitsplätze in rund 400 Unternehmen. Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH leitet das Programm im Auftrag seiner Partnerfirmen Alenia Finmeccanica, BAE Systems, EADS CASA und EADS Deutschland GmbH, den größten Unternehmen der europäischen Luftfahrtindustrie mit einem Gesamtumsatz von etwa EUR60,7 Milliarden (2006).

Pressekontakt:

Wolfdietrich Hoeveler
Vice President Communication
Eurofighter GmbH
+49 811 801 555 (Office)
+49 172 832 9751(Mobile)
wolfdietrich.hoeveler@eurofighter.com

Phillip Lee
External Communications
Eurofighter GmbH
+49 811 801 587
phillip.lee@eurofighter.com



Weitere Meldungen: Eurofighter Jagdflugzeug GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: