Sage GmbH

Sage Software steigert erneut Gewinn und Umsatz
Weltweite Sage Gruppe erzielt 7 Prozent Umsatzwachstum - Umsatz steigt auf rund 1,295 Milliarden Pfund

Frankfurt am Main / Newcastle upon Tyne (ots) - Die britische Sage Group plc, mit 5,8 Millionen Kunden weltweit drittgrößter Anbieter* von Software und Services für mittelständische Unternehmen, stellt heute die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2008 vor (01.10.2007 bis 30.09.2008). Danach steigerte die Sage Gruppe ihren Umsatz weltweit um währungsbereinigt** 7 Prozent auf insgesamt 1,295 Milliarden britische Pfund (ca. 1,696 Milliarden Euro**). Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände (EBITA) stieg währungsbereinigt** um 1 Prozent auf 299,8 Millionen Pfund (ca. 392,7 Millionen Euro**).

Sage kann in Deutschland Gewinn um 8 Prozent steigern

Auch in Deutschland erzielte die Sage Software GmbH im Geschäftsjahr 2008 ein neues Rekordergebnis: So stieg der Umsatz nach einem überaus starken Vorjahr, das durch die Akquisition des Softwarehauses bäurer und die positiven Effekte der Umsatzsteuererhöhung geprägt war, um 3 Prozent von 84,9 Millionen Euro in 2007 auf 87,1 Millionen Euro*** in 2008 an. Darüber hinaus konnte auch der Gewinn (EBITA) deutlich gesteigert werden: Er wuchs um 8 Prozent von 17,9 Millionen Euro auf rund 19,5 Millionen Euro***.

Verantwortlich hierfür waren vor allem die guten Ergebnisse im Bereich der Personalwirtschaft sowie des Vertriebs der Kundenmanagement-Lösungen Sage CRM. Aber auch die im abgelaufenen Geschäftsjahr komplett überarbeitete betriebswirtschaftliche Software-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die Office Line Evolution 2009, schlug überaus positiv zu Buche. Diese Software setzt als eine der ersten großen betriebswirtschaftlichen Lösungen auf die moderne ".net"-Technologie von Microsoft auf, und bedient sich damit des aktuell wichtigen Softwaretrends: der Einführung einer serviceorientierten Architektur (SOA) in mittelständischen Unternehmen.

   Neue Software, bessere Services und die Wahl zum "ERP-System des 
   Jahres" 

Zudem trugen die im Geschäftsjahr 2006/07 eingeführten neuen Produkte, darunter eine professionelle Lösung zur Analyse und Auswertung der Geschäftstätigkeit von Unternehmen (Sage Business Intelligence) sowie eine Software-Lösung für die Zeitwirtschaft, erstmals positiv zum Umsatz bei.

Vorgestellt wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr auch ein weiterentwickelter Service für Sage Kunden: Mit dem neuen Premium-Service Pro bietet Sage seinen Kunden ein mehrstufiges Service- und Betreuungsangebot, das individuell an die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen angepasst werden kann. Für den neuen Premium-Service Pro hat Sage die Angebote seiner bereits erhältlichen Services durch zahlreiche neue Dienstleistungen, wie etwa Fernwartung, priorisierten E-Mail- und Telefon-Support sowie Rückruf-Funktionen, erweitert.

Wie bereits im Vorjahr konnte auch in 2007 und 2008 die offene Technologieplattform bäurer open access (boa) bei Kunden und Technologie-Experten punkten: So wurde die Lösung erneut von der unabhängigen Expertenjury des Center for Enterprise Research (CER) der Universität Potsdam zum "ERP-System des Jahres" gewählt. In diesem Jahr erhielt die Lösung diese Auszeichnung damit bereits zum dritten Mal in Folge.

Peter Dewald, Geschäftsführer der deutschen Sage Software GmbH, erklärt: "Mit einer deutlichen Steigerung unseres Umsatzes und operativen Gewinns (EBITA) war das abgelaufene Geschäftsjahr 2007/08 für Sage in Deutschland wieder überaus erfolgreich. Dabei haben wir vor allem von den zahlreichen Produktinnovationen profitiert, die wir in diesem und dem letzten Jahr dem Markt präsentiert haben." Besonders das CRM-Geschäft habe sich wie schon im Vorjahr sehr zufriedenstellend entwickelt: So habe allein der Lizens-Umsatz mit der Kundenmanagement-Lösung "Sage CRM" um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugelegt, was den Trend in diesem Produktbereich bestätige.

"Ein weiteres Highlight im abgelaufenen Geschäftsjahr", so Dewald, "waren die Vorbereitungen zum Start der internationalen Enterprise-Ressource-Planning (ERP)-Lösung Sage ERP X3 (www.sage-ERP-X3.de) in Deutschland." Mit der neuen Lösung adressiere man erstmals international tätige Firmen mit 150 bis 2.500 Mitarbeitern. "Damit hat Sage sein bestehendes Portfolio um eine weitere ERP-Lösung für den gehobenen Mittelstand deutlich nach oben hin erweitert", so der Sage Deutschland-Geschäftsführer.

   * Quelle: Gartner, Juni 2008.
   ** Währungsschwankungen wurden zur besseren Vergleichbarkeit 
      berücksichtigt. Der Umrechnungskurs von Pfund in Euro 
      entspricht dem durchschnittlichen Wechselkurs des 
      Geschäftsjahres vom 01.10.2007 bis 30.09.2008: 1 Pfund = 1,31 
      Euro. 
   *** Erstmals sind im deutschen Jahresergebnis auch die Umsätze der
       österreichischen Tochtergesellschaft dpw H.R. Software GmbH 
       ( www.dpwhrsoftware.at ) enthalten. Das Unternehmen gehört 
       bereits seit mehreren Jahren zur Sage-Gruppe, wurde jedoch 
       bislang nicht in den deutschen Umsatzzahlen ausgewiesen. 

Den Text der englischen Pressemeldung finden Sie hier: www.investors.sage.com/news/press_releases/?id=31626

Download der deutschen Pressemitteilung und Bildmaterial: www.sage.de/presse

Pressekontakt:

Sage Software GmbH
Jörg Wassink, Pressesprecher
+49(0)69-50007-1130
Joerg.Wassink@sage.de
www.sage.de

Schwartz Public Relations
Marita Schultz
+49(0)89-211871-36
ms@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de

Original-Content von: Sage GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sage GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: