Volkswagen Stiftung

Wie können wir Kindern gutes Essen schmackhaft machen? +++ Parkanlagen im Klimawandel +++ Korruption, Betrug und Geldwäsche im Sport

Öffentliche Veranstaltungen am 13. und 24. September sowie am 6. Oktober +++ Pressemitteilung der VolkswagenStiftung

Nachhaltige Ernährung auf dem Stundenplan: Wie können wir Kindern gutes Essen schmackhaft machen?

Über viele Jahre war das Zuhause der zentrale Ort der Essensversorgung unserer Kinder. Mittlerweile findet diese Grundversorgung immer öfter in Kindergärten und Ganztagsschulen statt - und die öffentliche Hand wird zum "Ernährer". Und das in einer Zeit, in der sich die Kritik mehrt an der aktuellen Landwirtschafts-, Lebensmittel- und Ernährungspolitik - angesichts fortschreitender Umweltschädigungen, Massentierhaltung und Nahrungsmittelüberproduktion in Europa einerseits und Hungerkatastrophen in Entwicklungs- und Schwellenländern andererseits. Wir müssen umdenken und nachhaltigen Lebensmittelkonsum fördern - und ihn auch bereits an Kinder vermitteln. Wie lässt sich ein solidarisch verantwortbares, gesundes und genussvolles Essen in Schulen und Kindergärten realisieren? An welche Grenzen geraten die Versorgungsinstitutionen, welche Unterstützung brauchen sie und welche Vorbilder gibt es bereits?

Herrenhäuser Forum: "Genuss macht Schule - Food Policy im Lernalltag"

Mittwoch, 13. September 2017, 19 Uhr

Auditorium, Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Der Eintritt ist frei, die Kapazitäten sind begrenzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Einlass beginnt um 18:15 Uhr. Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen Spektrum der Wissenschaft, Slow Food Deutschland und der VolkswagenStiftung statt. Bitte weisen Sie in Ihren Medien auf die Veranstaltung hin!

Medienvertreter(innen) sind herzlich willkommen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Eine formlose Anmeldung wird erbeten an presse@volkswagenstiftung.de.

PROGRAMM:

Impulsvortrag von

Prof. Dr. Lotte Rose, Frankfurt University of Applied Sciences

Podiumsdiskussion mit

Rita Maria Rzyski, Schuldezernentin, Landeshauptstadt Hannover

Diana Reif, Deutsche Gesellschaft für Ernährung; Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Dr. Katja Schneider, Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen, Landesfachberaterin Ernährung und Konsum

Dr. Friedrich Soretz, Slow Food Hannover; Projekt "Iss dich fit"

sowie der Vortragenden

Moderation durch Dr. Daniel Lingenhöhl, Spektrum der Wissenschaft

-------------------------

Parkanlagen im Klimawandel: Wie begegnen wir den Herausforderungen für unser Grün?

Die Folgen des Klimawandels sind in Deutschland bereits heute spürbar. Die Trockenheit nimmt zu, und Stürme und Regenstürze treten immer häufiger auf. Diese Wetterextreme wirken sich auch auf den Erhalt und die Pflege von Gärten und Parkanlagen aus. Welche ganz konkreten Auswirkungen der Klimaveränderungen lassen sich in unseren (historischen) Gärten und Parkanlagen aktuell beobachten? Hat sich die Flora in Mitteleuropa bereits verändert bzw. welche Veränderungen sind in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zu erwarten? Wie können diejenigen, die für den Erhalt wertvoller historischer Gärten verantwortlich sind, den damit verbundenen Herausforderungen begegnen?

Herrenhausen Matinee: "Unser Grün von morgen - Gärten und Parkanlagen im Klimawandel"

Sonntag, 24. September 2017, 11 Uhr

Auditorium, Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Der Eintritt ist frei, die Kapazitäten sind begrenzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Einlass beginnt um 10:15 Uhr. Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen den Freunden der Herrenhäuser Gärten und der VolkswagenStiftung statt. Bitte weisen Sie in Ihren Medien auf die Veranstaltung hin!

Medienvertreter(innen) sind herzlich willkommen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Eine formlose Anmeldung wird erbeten an presse@volkswagenstiftung.de.

PROGRAMM:

Impulsvorträge von

Prof. Dr. Hartmut Graßl, Klimaforscher, Hamburg

Brigitte Mang, Direktorin, Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Prof. Dr. Berbeli Wanning, Germanistin, Universität Siegen

Podiumsgespräch mit

Ronald Clark, Direktor, Herrenhäuser Gärten

sowie den Vortragenden

Moderation durch Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär, VolkswagenStiftung

-------------------------

Korruption, Betrug und Geldwäsche: Vortrag über die Schattenseiten des Geschäfts mit dem Sport

In den vergangenen Jahren hat sich der Sport von einer beliebten (Freizeit-)Aktivität hin zu einer globalen Industrie von großer wirtschaftlicher Bedeutung umgewandelt. Doch gigantische Geldsummen und massiver Mangel an Transparenz machen die Sportindustrie heute besonders anfällig für Korruption, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Betrug. Der öffentliche Abendvortrag von Fausto Martin De Sanctis, Bundesrichter in São Paulo, Brasilien, wird einen Einblick geben, wie Korruption in der Sportwelt um sich greift und wie sie das Vertrauen der Öffentlichkeit in Wettbewerbe schädigt. Welche Rolle spiele Vereine, Athleten, Sponsoren, Gönner, Klubbesitzer und Agenten bei illegalen Aktivitäten? Warum lässt sich die Herkunft dubioser Zahlungen so schwer aufdecken? Wie stark ist die Sportbranche vom organisierten Verbrechen durchzogen - und wie können Regierungsbehörden ihrer Strafverfolgungspflicht am effektivsten nachkommen? Diese und weitere Fragen, auch nach dem Beitrag, den Athleten und Spieler leisten müssen, um illegale Aktivitäten zu bekämpfen, wird der Praktiker und Experte für Korruption in seinem Vortrag beantworten.

Öffentlicher Abendvortrag: "Fußball, Sportwetten und Geldwäsche"

Freitag, 6. Oktober 2017, 18 Uhr

Auditorium, Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Der Eintritt ist frei, die Kapazitäten sind begrenzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Einlass beginnt um 17:30 Uhr. Der Vortrag wird in englischer Sprache stattfinden. Bitte weisen Sie in Ihren Medien auf die Veranstaltung hin!

Medienvertreter(innen) sind herzlich willkommen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Eine formlose Anmeldung wird erbeten an presse@volkswagenstiftung.de.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden Sie unter http://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungskalender.

Die Pressemitteilung steht im Internet zur Verfügung unter https://www.volkswagenstiftung.de/nc/aktuelles-presse/presse/pressedet/news/detail/artikel/oeffentli....

KONTAKT:

Jens Rehländer

Leiter Kommunikation

VolkswagenStiftung

Kastanienallee 35

30519 Hannover

Telefon: 0511 8381 380

E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de

Web: http://www.volkswagenstiftung.de

Diese Nachricht ist nur für den vorgesehenen Empfänger bestimmt. Sollten Sie
nicht der vorgesehene Empfänger dieser E-Mail und ihres Inhalts sein oder diese
E-Mail irrtümlich erhalten haben, bitten wir Sie, den Absender unverzüglich
darüber zu informieren und diese Nachricht und all ihre Anhänge vollständig von
Ihrem Computer zu löschen. 

Original-Content von: Volkswagen Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: