SOKA-BAU

Baukonjunktur weiter gedämpft - Arbeitsvolumen, Beschäftigung und Bruttolohnsumme in der Bauwirtschaft sinken im August

Wiesbaden (ots) - Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft bei SOKA-BAU eingereichten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im August saisonbereinigt kräftig um 2,8 % gegenüber dem Vormonat gesunken ist. Die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer und die Bruttolohnsumme sanken im August ebenfalls, und zwar um 0,6 % bzw. um 0,5 % gegenüber dem Juli. Die Grundtendenz mag zwar aufgrund des späten Ferienbeginns überzeichnet sein, die gedämpfte Baukonjunktur setzt sich aber fort: Bereits im Juli waren die geleisteten Arbeitsstunden (-0,2 %), die Beschäftigung (-0,6 %) und die Bruttolohnsumme (-0,9 %) zurückgegangen.

Die Frühindikatoren sind im Juli zwar das erste Mal seit drei Monaten wieder gestiegen. So haben die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe saisonbereinigt um mehr als 7 % gegenüber Juni zugelegt. Auch die Baugenehmigungen im Hochbau sind im Juli angestiegen (+3,9 % gegenüber Juni). Allerdings konnte in beiden Fällen der Einbruch aus dem Vormonat nicht wieder wettgemacht werden. Darüber hinaus sind insbesondere die Zahlen vom Wohnungsbau, der bisherigen Triebfeder der Baukonjunktur, enttäuschend: die Auftragseingänge lagen im Juli auf dem niedrigsten Niveau seit September 2012.

Dabei gestalten sich die Finanzierungsbedingungen für die privaten Haushalte sogar zunehmend günstiger: Die Hypothekenzinsen sind im August auf neue Allzeittiefststände gesunken und könnten angesichts neuer Maßnahmen der EZB in den kommenden Wochen sogar noch weiter sinken. Darüber hinaus ist die Erwerbstätigkeit bis zuletzt gestiegen. Allerdings sinken die Einkommenserwartungen der privaten Haushalte zunehmend , womit sich auch die weiteren Aussichten für den Wohnungsbau eintrüben. Darüber hinaus hat sich die Stimmung der Unternehmen seit dem Frühjahr deutlich verschlechtert, was den Wirtschaftsbau belastet. Der Hauptverband der deutschen Bauindustrie sowie der Zentralverband Deutsches Baugewerbe rechnen für das Gesamtjahr aufgrund des positiven Jahresbeginns noch mit einem Umsatzplus im Bauhauptgewerbe in Höhe von 4,5 % bei einer leichten Ausweitung der Beschäftigung (1 %).

Pressekontakt:

Dr. Torge Middendorf
TMiddendorf@soka-bau.de
Tel.: 0611/707-2720
Original-Content von: SOKA-BAU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOKA-BAU

Das könnte Sie auch interessieren: