Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. - DGAKI

Keine Allergie vom Latexschnuller
Nur Hochrisikokinder sollen sicherheitshalber keinen Latexsauger benutzen

Hamburg (ots) - Junge Eltern sorgen sich immer wieder, ob Latexschnuller für ihr Baby eine Allergie-Gefahr darstellen könnten. "Bisher sind keine gesicherten Fälle bekannt, bei denen durch Verwendung eines latexhaltigen Schnullers eine allergische Reaktion ausgelöst wurde", beruhigt Prof. Dr. med. Bodo Niggemann von der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI). Zwar sei bisher noch nicht direkt untersucht worden, ob erblich vorbelastete Kinder eventuell doch ein erhöhtes Risiko hätten, aber "nach den bisherigen klinischen Erfahrungen scheint ein erhöhtes Risiko nicht zu bestehen", betont der Experte. Lediglich bei Hochrisikokindern sollte vorsichtshalber auf Latexschnuller verzichtet werden. Dazu zählt Niggemann etwa Kinder mit offenem Rücken (Spina bifida) und solche, bei denen angeborene Fehlbildungen in den ersten Lebenswochen operiert werden müssen. Latexhaltige Schnuller sind an ihrer braunen Farbe zu erkennen. Die fast durchsichtigen Sauger sind aus Silikon gefertigt.

Quelle: Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI)

Pressekontakt:

Weitere Informationen auf Anfrage über
Wolbert Schnieders-Kokenge
wsk.allergopress@web.de
0172/8676067 und 05441/9756999

Mehr über die Deutsche Gesellschaft für Allergologie und
klinische Immunologie unter www.dgaki.de

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. - DGAKI, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. - DGAKI

Das könnte Sie auch interessieren: