VHV Versicherungen

Autokauf 2010: Deutsche treten auf die Bremse

    Hannover (ots) - Die deutschen Autofahrer möchten sparen. In den kommenden zwölf Monaten wollen mehr als 70 Prozent der Bundesbürger darauf verzichten, einen Neu- oder Jahreswagen zu erwerben. Gerade einmal jeder Fünfte denkt über den Kauf eines Gebrauchtwagens nach. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der VHV Versicherungen mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung. In zweiter Auflage der Kfz-Studie aus dem Jahr 2008 wurden im August 2009 mehr als 1.000 Autofahrer in Deutschland befragt.

    Bei allen Prognosen dürfte das Auslaufen der Abwrackprämie jedoch ein schwer zu kalkulierender Faktor sein. Da viele Haushalte ihren Fahrzeugerwerb vorgezogen haben, um die staatlichen Gelder in Anspruch nehmen zu können, rechnen Experten im kommenden Jahr mit einer Absatzflaute bei Neu- und Jahreswagen. Laut Umfrage lässt die überwiegende Mehrheit der Fahrzeughalter sich auch im Hinblick auf das voranschreitende Alter ihres Wagens nicht dazu verleiten, ein neues Auto zu kaufen. Drei Viertel der Deutschen sind derzeit mit einem Fahrzeug unterwegs, das älter als zwei Jahre ist, und die meisten wollen daran auch nichts ändern: Lediglich jeder Sechste   plant, sich in den nächsten zwölf Monaten einen Neuwagen zulegen.

    Aufgeschlüsselt nach dem Alter der Befragten zeigen sich deutliche Unterschiede beim Kaufverhalten. Während bei den 18- bis 29-Jährigen das Interesse an Gebrauchtwagen mit 30 Prozent am stärksten ausgeprägt ist, sagt ein Neu- oder Jahreswagen am ehesten den 50- bis 59-Jährigen zu (34 Prozent). In der Altersgruppe 60 plus ist hingegen der Anteil derjenigen am größten, die sich gar kein neues Fahrzeug mehr zulegen wollen: 65 Prozent planen weder einen Gebraucht- noch einen Neu- oder Jahreswagen zu kaufen.

    Autofahrer, die sich mit dem Gedanken an ein neues Fahrzeug tragen, haben hohe Ansprüche an die Leistungen einer Kfz-Versicherung. Ein Wunsch, der ganz oben auf der Liste steht, ist die Neuwertentschädigung, die 86 Prozent der Neu- und Jahreswagenkäufer für wichtig halten. Ähnlich verhält es sich bei der Kaufpreisentschädigung für gebrauchte Fahrzeuge. 73 Prozent der Gebrauchtwagenkäufer erwarten diese Leistung von einer Versicherung.

    Die VHV Versicherungen bieten ihren Kunden sowohl bei Voll- als auch bei Teilkasko eine Neuwertentschädigung bis 14 Monate nach der Erstzulassung an, im Baustein Exklusiv sogar bis 24 Monate. Ebenfalls innerhalb der ersten 14 Monate nach dem Kauf eines Gebrauchten wird bei Totalschaden oder Verlust des Autos der Kaufpreis erstattet.

    Hintergundinformationen Diese Presseinformation basiert auf einer repräsentativen Online-Panel-Befragung, die im Auftrag der VHV Versicherungen in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt wurde. Insgesamt wurden 1.094 Auto-Inhaber befragt. Der ausführliche Berichtsband der Trendstudie "Kfz-Versicherung 2010" kann unter www.imwf.de bestellt werden.

Die VHV Versicherungen Die VHV Versicherungen mit Sitz in Hannover sind einer der größten deutschen Auto- und Haftpflichtversicherer, traditionsreicher Bauspezialversicherer sowie kompetenter Partner für die private Altersvorsorge. Die VHV konzentriert sich im Vertrieb auf die Zusammenarbeit mit über 10.000 qualifizierten Vermittlern. Bereits 2007 hat die VHV ihre Autoversicherung mit einer Leistungs-Update-Garantie aufgewertet. Der Vorteil für Kunden und Vermittler: Künftige Leistungsverbesserungen des KLASSIK-GARANT gelten automatisch auch für bestehende Verträge - und das ohne Mehrkosten. Vermittler und ihre Kunden können sicher sein, immer die besten Leistungen zu erhalten.

Pressekontakt:
Martina Westholt
Unternehmenskommunikation
T +49.511.907-4808
F +49.511.907-4898
pressekontakt@vhv.de
www.vhv.de

VHV Allgemeine Versicherung AG
VHV-Platz 1
30177 Hannover


Original-Content von: VHV Versicherungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VHV Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: