International Campaign for Tibet

Journalistenpreis "Schneelöwe" zu den Themen "China" und "Tibet" mit 3.000 Euro dotiert

Berlin (ots) - Die Welt Chinas und Tibets ist auf der einen Seite komplex und kompliziert, fremd und konfliktbeladen. Auf der anderen Seite steckt sie voller Visionen und Faszination. Journalisten, die sich lesernah und differenziert mit den politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen in China und/ oder Tibet auseinandersetzen, können sich nun für den Journalistenpreis "Schneelöwe" bewerben. Dieser ist mit 3.000 Euro dotiert. Stifter des Schneelöwen-Preises ist die International Campaign for Tibet Deutschland e.V.

Ausgezeichnet werden herausragende journalistische Beiträge, die vom 1. Januar 2010 bis 30. November 2010 in deutschsprachigen Medien veröffentlicht worden sind. In die Wertung gehen alle journalistischen Darstellungsformen - vom Foto bis zur Reportage - ein. Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2010. Die Preisverleihung findet Mitte 2011 statt.

Der unabhängigen Fachjury gehören der Dokumentarfilmer und Schauspieler Hannes Jaenicke, die Hörfunkjournalistin Eva Corell und die Leiterin der China-Redaktion der Deutschen Welle Adrienne Woltersdorf an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.savetibet.de/journalistenpreis .

Beiträge können eingesandt werden an:

International Campaign for Tibet Deutschland e.V. 
Kai Müller 
Schönhauser Allee 163 
10435 Berlin 
kai.mueller(at)savetibet.de 

Kontakt:


Kai Müller
Geschäftsführer / Executive Director
International Campaign for Tibet Deutschland e.V.
Schönhauser Allee 163
D-10435 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 27879086
Fax: +49 (0) 30 27879087
E-Mail: kai.mueller(at)savetibet.de

Original-Content von: International Campaign for Tibet, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: International Campaign for Tibet

Das könnte Sie auch interessieren: