HSH Nordbank AG

Neuer Aufsichtsrat der HSH Nordbank stimmt Vorstandskonzept zur Restrukturierung zu

Hamburg/Kiel (ots) - Der neu konstituierte Aufsichtsrat der HSH Nordbank hat sich heute in seiner ersten ordentlichen Sitzung mit dem umfassenden Restrukturierungsprogramm des Unternehmens befasst. Das in den vergangenen Monaten erarbeitete Konzept sieht die zügige Trennung des Unternehmens in einer Kern- und eine Abbaubank vor. Durch eine Fokussierung auf die Kerngeschäftsfelder wird die Bilanzsumme der künftigen Kernbank demnach um rund 50 Prozent auf 112 Mrd. Euro gesenkt. Das vorgelegte Konzept basiert auf der bereits im Mäzr gegenüber dem SoFFin kommunizierten Planung. Der Aufsichtsrat stimmte dem gesamten Papier heute zu.

"Management und Mitarbeiter haben in den vergangenen Monaten in intensiver Arbeit die Ausarbeitung des Restrukturierungsplans vorangetrieben. Der Vorstand hat ein ausgereiftes Konzept vorgelegt, wie die Zukunftsfähigkeit der HSH Nordbank sichergestellt werden kann. Die Weichen hierfür sind gestellt", so der Vorsitzende des Aufsichtsrats Hilmar Kopper.

Die relevanten Unterlagen zur Neustrukturierung werden nach Zustimmung der Länder in der kommenden bei der Europäischen Union zur abschließenden Genehmigung eingereicht.

Pressekontakt:


HSH Nordbank AG
Michaela Fischer-Zernin
Tel.: 040 / 33 33 11993
Fax: 040 / 33 33 611993
E-Mail: michaela.fischer-zernin@hsh-nordbank.com
www.hsh-nordbank.de

HSH Nordbank AG
Ulrike Abratis
Tel.: 040 / 33 33 11463
Fax: 040 / 33 33 611463
E-Mail: ulrike.abratis@hsh-nordbank.com
www.hsh-nordbank.de

Original-Content von: HSH Nordbank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSH Nordbank AG

Das könnte Sie auch interessieren: