Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Mit Baby an Bord Pausen machen - Die Kleinen bei längeren Autofahrten alle zwei Stunden aus der Babyschale nehmen

Mit Baby an Bord Pausen machen - Die Kleinen bei längeren Autofahrten alle zwei Stunden aus der Babyschale nehmen
Baby und Familie 9/2016 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/54201 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Wort & Bild Verlag - Baby und Familie"

Baierbrunn (ots) - Bei längeren Autofahrten mit ihrem Baby sollten Eltern hin und wieder einen Zwischenstopp einlegen. Prof. Robert Rödl, Chefarzt für Kinderorthopädie, Deformitätenrekonstruktion und Fußchirurgie am Universitätsklinikum Münster, empfiehlt im Apothekenmagazin "Baby und Familie", etwa alle zwei Stunden eine Pause zu machen, das Kind aus der Babyschale zu nehmen und - falls möglich - auf eine Decke auf dem Boden zu legen. Zwar hätten auch längere Fahrten in den Urlaub keine Fehlstellungen zur Folge, dennoch belaste die Haltung, die die Kleinen in der Babyschale einnehmen, die Wirbelsäule. Rödl mahnt daher, Babys im Alltag nicht länger als unbedingt nötig in der Schale sitzen zu lassen. "Sie ist kein Aufbewahrungssystem für Kinder", betont er. "Kinder brauchen Freiraum, um etwa auf dem Bauch liegend selbstständige Bewegungen zu machen. Das kräftigt die Rückenmuskulatur."

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 9/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Sylvie Rüdinger
Tel. 089 / 744 33 194
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: ruedinger@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: