Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Erst die Arbeit, dann der Haushalt - Umfrage: 13,2 Prozent der berufstätigen Frauen fürchten die Haushalts-Pflichten nach Feierabend

Baierbrunn (ots) - Die Pflichten im Büro oder Betrieb sind erledigt, doch die Freude auf den Feierabend daheim hält sich stark in Grenzen: 13,2 Prozent der berufstätigen Frauen in Deutschland fürchten nach eigenen Angaben die ganze Familien- und Hausarbeit, die ihnen nach ihrem Arbeitstag noch bevorsteht, wie eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "Baby und Familie" ergab. Unter den Männern dagegen schreckt dies gerade einmal 3,2 Prozent. Der überwiegende Teil der berufstätigen Deutschen (70,0 Prozent) freut sich aber sehr auf den Feierabend. 57,0 Prozent gehen sogar voller Zufriedenheit mit der eigenen Arbeitsleistung nach Hause. 17,8 Prozent allerdings bekommen den Kopf nicht frei und sind voller Gedanken daran, was am nächsten Tag in der Arbeit wieder zu tun ist.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "Baby und Familie", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.197 Berufstätigen ab 14 Jahren (555 Frauen und 642 Männern).

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Baby und Familie" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: