Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Doktorspiele im Kinderzimmer - Harmlosen Rollenspielen sollten Eltern freien Lauf lassen

Doktorspiele im Kinderzimmer - Harmlosen Rollenspielen sollten Eltern freien Lauf lassen
Titelbild Baby und Familie 7/2016 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/54201 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Wort & Bild Verlag - Baby und Familie"

Baierbrunn (ots) - Doktorspiele sind im Kindergartenalter völlig normal und in der Regel harmlos. "Erwachsene würden das vielleicht als Sexualität werten, aber für Kinder ist es eines von vielen Rollenspielen. Sie machen Erfahrungen mit der Welt", sagt die Paderborner Diplom-Pädagogin und Sexualwissenschaftlerin Claudia Schmitt im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Wenn sich alle Kinder wohlfühlen, gleich alt und freiwillig dabei sind, sollten die Erwachsenen sie machen lassen. Auf keinen Fall sollten Eltern der Expertin zufolge das Spiel ohne Erklärung verbieten, abwerten oder deswegen schimpfen. Sonst bekommt für die Kinder eine natürliche Sache plötzlich einen bösen Beigeschmack - ohne dass sie wissen, warum. Ein paar Regeln sollten Erwachsene mit den Kindern vorher aber klären. Zum Beispiel: Niemandem wird wehgetan, es darf nichts in Körperöffnungen gesteckt werden. Und vor allem: "Nein heißt nein" - alle akzeptieren, wenn ein Kind nicht mitmachen will.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 7/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Baierbrunn,

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de



Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: