Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Glyphosat vermeiden - Verbraucher können sich vor der umstrittenen Chemikalie schützen

Baierbrunn (ots) - Egal wie der Streit über die Neuzulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat in der EU ausgeht - Verbraucher können die Chemikalie meiden. Jeder könne sich relativ wirkungsvoll vor Stoffen wie Glyphosat schützen, betont Frank Waskow von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Das Wichtigste: Bioprodukte kaufen. "Bei Bioprodukten werden keine chemisch-synthetischen Pestizide verwendet", sagt der Lebensmittel-Experte. Hobbygärtner sollten auf Glyphosat, das frei käuflich ist, verzichten. Noch wird es häufig gekauft. "Wer einen eigenen Garten hat, kommt schnell in Versuchung, chemisch-synthetische Pestizide wie Glyphosat einzusetzen", so Waskow. Besser: selbst Unkraut jäten. Glyphosat steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 6/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: