Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Ein Sticker gegen Schrei-Attacken - Warum Belohnungssysteme oft nur kurzfristig oder gar nicht wirken

Baierbrunn (ots) - Ein Aufkleber für gutes Benehmen, ein Zoo-Besuch als Belohnung für weniger Trotz-Anfälle: Erziehungsexperten sehen Belohnungssysteme, die bei kleinen Kindern ein erwünschtes Verhalten durch Motivation herbeiführen sollen, kritisch. Es kann zwar vordergründig auch mal funktionieren, "allerdings hat man dann den Grund des Fehlverhaltens ignoriert", so die Leiterin des Münchner Staatsinstituts für Frühpädagogik, Professorin Fabienne Becker-Stoll, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Das Problem mit der Motivation ist der Expertin zufolge die Richtung, aus der sie kommt: von außen oder von innen. Am meisten bringe es, wenn das Kind etwas von sich aus wolle. "Ein Belohnungssystem wirkt von außen, also schlechter, nur kurzfristig oder gar nicht." Becker-Stoll schlägt vor, lieber unmittelbare Ereignisse mit dem Wunsch der Verhaltensänderung zu kombinieren. Wenn sich das Kind beispielsweise beim Abholen von der Krippe weigert, sich anzuziehen, könnten Eltern ihm erklären: "Wenn wir zügig Jacke und Schuhe anziehen, haben wir noch Zeit für den Spielplatz. Sonst nicht."

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 6/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: