Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Ostern darf´s ein Ei mehr sein
Einmal schlemmen in Eiern schadet keinem gesunden Kind

Baierbrunn (ots) - Eine Portion Cholesterin mit jedem Eigelb - legen unsere Kinder zu Ostern die Basis für eine spätere Fettstoffwechselstörung? Keine Sorge. "Neueren Studien zufolge trägt das Cholesterin aus dem Eigelb nicht zu einer relevanten Erhöhung der Blutfettwerte bei", sagt die Kinderärztin Dr. med. Claudia Saadi im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Allgemeingültige Höchstwerte für den Eierkonsum gebe es nicht. "Man sollte aber grundsätzlich auf eine abwechslungsreiche, ausgewogene Kost achten", so die Kinderärztin. Die Empfehlungen des Forschungsinstituts für Kinderernährung seien nach wie vor sinnvoll: Kinder von ein bis neun Jahren sollen nicht mehr als ein bis zwei Eier pro Woche essen. "Ausnahmen wie jetzt an Ostern sind aber durchaus erlaubt."

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 4/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: