RHI AG

EANS-Adhoc: RHI AG
RHI und Magnesita bilden einen führenden Anbieter von Feuerfestprodukten


--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Fusion/Übernahme/Beteiligung
05.10.2016


RHI AG ("RHI") und die kontrollierenden Aktionäre von Magnesita Refratários S.A.
("Magnesita"), verbundene Unternehmen von GP Investments ("GP") und Rhône
Capital ("Rhône" und zusammen die "kontrollierenden Aktionäre von Magnesita"),
haben eine Vereinbarung zum Zusammenschluss beider Unternehmen getroffen, um
einen führenden Anbieter von Feuerfestprodukten zu bilden, der den Namen RHI
Magnesita tragen wird.

Der Vorstand der RHI hat sich dementsprechend, vorbehaltlich der Zustimmung des
Aufsichtsrats der RHI AG, darauf verständigt, einen Kaufvertrag ("SPA")
bezüglich des Erwerbs des kontrollierenden Anteils von mindestens 46% und
maximal 50% plus eine Aktie am Grundkapital von Magnesita zu unterzeichnen (die
"Transaktion"). Der Kaufpreis für den 46%-Anteil setzt sich aus einer
Barkomponente in Höhe von EUR 118 Millionen sowie 4,6 Millionen neuen Aktien
zusammen, welche von RHI Magnesita, einer in den Niederlanden zu gründenden RHI
Gesellschaft mit Börsennotierung in London, neu zu begeben sind. Das
entsprechende Austauschverhältnis der Aktien sieht den Bezug von 0,19 neuen RHI
Magnesita Aktien für je 1 Magnesita Aktie vor. Wenn der volumengewichtete
Durchschnittskurs der letzten sechs Monate von RHI zum 4. Oktober 2016 in Höhe
von EUR 19,52 zugrunde gelegt wird, beträgt der Wert des 46% Anteils an
Magnesita EUR 208 Millionen. Der Wert für 100% des gesamten Grundkapitals der
Magnesita beläuft sich demnach auf EUR 451 Millionen.(1)

Infolge der Transaktion wird GP zu einem bedeutenden Aktionär der RHI Magnesita.
Die Unternehmensführung der RHI Magnesita wird künftig durch ein monistisches
System ausgeübt, wobei GP im Board of Directors repräsentiert sein wird. Alle
innerhalb der Transaktion und des öffentlichen Pflichtangebots neu begebenen RHI
Magnesita Aktien unterliegen einer Haltefrist von mindestens 12 Monaten.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt unter anderem (i) der Zustimmung der
zuständigen Wettbewerbsbehörden, (ii) der Verlegung des Sitzes von RHI in die
Niederlande, (iii) der Börsennotierung der Aktien von RHI Magnesita im
Premiumsegment der "Official List" am "Main Market" der London Stock Exchange
sowie (iv) der Bedingung, dass die Ausübung von Austrittsrechten durch RHI
Aktionäre im Zusammenhang mit der gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung vor
der Verlegung des Sitzes aus Österreich einen Betrag von mehr als EUR 70
Millionen nicht übersteigt. Sowohl die Verlegung des Unternehmenssitzes als auch
die damit einhergehenden organisatorischen Änderungen innerhalb der RHI Gruppe
benötigen die Zustimmung durch die RHI Hauptversammlung. Infolge der Transaktion
tritt RHI Magnesita an die Spitze der RHI Gruppe, sodass die gegenwärtigen
Aktionäre von RHI Aktien an RHI Magnesita halten werden. Die Notierung von RHI
an der Börse in Wien endet mit Abschluss der gesellschaftsrechtlichen
Umstrukturierung. Die geschäftlichen Aktivitäten der RHI Magnesita werden aus
Österreich gesteuert. 
Sollte die Transaktion aus Gründen, die außerhalb des Einflussbereichs der
kontrollierenden Aktionäre von Magnesita liegen, nicht abgeschlossen werden, ist
RHI zur Zahlung einer aggregierten Break Fee von bis zu EUR 20 Millionen an die
kontrollierenden Aktionäre von Magnesita verpflichtet.

Nach Abschluss der Transaktion, welcher für das Jahr 2017 erwartet ist, wird RHI
Magnesita oder eine Konzerngesellschaft ein öffentliches Pflichtangebot
("Angebot") an die ausstehenden Magnesita Aktionäre zu denselben Bedingungen
richten, sowie die Möglichkeit einer reinen Barabfindung in Höhe von EUR 8,19
pro Magnesita Aktie (vorbehaltlich gewisser Anpassungen gemäß SPA) bieten. Im
Rahmen dieses Angebots werden, abhängig vom erworbenen Anteil innerhalb der
Transaktion, maximal 5,0 bis 5,4 Millionen neue RHI Magnesita Aktien begeben,
womit das Gesamtvolumen neu zu begebender RHI Magnesita Aktien zur Finanzierung
des Erwerbs auf maximal 10,0 Millionen steigen kann. Abhängig vom Ergebnis des
öffentlichen Pflichtangebots haben die kontrollierenden Aktionäre von Magnesita
die Pflicht, mindestens 1,5 bis 1,9 Millionen zusätzliche RHI Magnesita Aktien,
sowie die Möglichkeit, bis zu maximal 3,4 Millionen zusätzliche Aktien zu
erwerben. Somit würde sich die Beteiligung an RHI Magnesita auf maximal 8,0
Millionen Aktien erhöhen. RHI Magnesita kann das Angebot mit einem Angebot für
die Einstellung der Börsennotierung von Magnesita und/oder einem freiwilligen
Delisting Angebot von Magnesita aus dem "Novo Mercado" Börsensegment verbinden.
Das Angebot wird den Bestimmungen der brasilianischen Gesetzgebung und
Rechtsetzung unterliegen. Alle neu zu begebenden RHI Magnesita Aktien, die von
den Aktionären der Magnesita im Rahmen des Angebots nicht angenommen wurden,
können entweder im Markt veräußert oder bei institutionellen Investoren
platziert werden.

Die Transaktion wird durch zusätzliches Fremdkapital sowie die Ausgabe von 4,6
bis 5,0 Millionen RHI Magnesita Aktien, welche an die kontrollierenden Aktionäre
von Magnesita begeben werden, finanziert. Magnesita wird sich weiterhin
eigenständig, ohne Kreditunterstützung durch die RHI Gruppe, finanzieren. Bis
zum Abschluss der Transaktion wird Magnesita zudem die Bewertungsmethodik und
das Bilanzierungsverfahren von RHI übernehmen, was gemäß RHI zu signifikanten,
größtenteils nichtzahlungswirksamen Anpassungen des Buchwerts des Eigenkapitals
von Magnesita führen kann.

Infolge der Transaktion erhöhen sich aufgrund der geplanten Synergien die
Finanzziele von RHI für das Jahr 2020. Das Umsatzziel wird auf EUR 2,6
Milliarden bis EUR 2,8 Milliarden (bisherige Planung: EUR 2,0 Milliarden bis EUR
2,2 Milliarden) und die operative EBIT-Marge auf mehr als 12% (bisherige
Planung: mehr als 10%) angehoben.


(1) Basierend auf 10 Millionen neu begebenen RHI Magnesita Aktien (dies
impliziert, dass alle anderen Magnesita Aktionäre das Aktienangebot gegenüber
der reinen Baralternative vorziehen), sowie 52,631,881 Million Magnesita Aktien.

Disclaimer:
Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken und darf nicht als Beratung,
Finanzanalyse und/oder Anlageempfehlung betrachtet werden; es stellt weder ein
Angebot noch Werbung für Finanzinstrumente von RHI, noch einen Prospekt dar. 
Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Personen, die diese Information
rechtmäßigerweise erhalten dürfen und insbesondere nicht an U.S. Personen oder
Personen mit Aufenthalt in Australien, Kanada, Japan, Irland oder dem
Vereinigten Königreich; es darf nicht in den USA verbreitet werden. 


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Investor Relations / Simon Kuchelbacher
Tel +43 (0)50213-6676
E-Mail: simon.kuchelbacher@rhi-ag.com

Media Relations / Randolf Fochler
Tel +43 (0)50213-6120
E-Mail: randolf.fochler@rhi-ag.com


Rückfragehinweis:
RHI AG  
Investor Relations
Mag. Simon Kuchelbacher, CIIA
Tel: +43-1-50213-6676
Email: simon.kuchelbacher@rhi-ag.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    RHI AG
             Wienerbergstrasse 9
             A-1100 Wien
Telefon:     +43 (0)50213-6676
FAX:         +43 (0)50213-6130
Email:    rhi@rhi-ag.com
WWW:      http://www.rhi-ag.com
Branche:     Feuerfestmaterialien
ISIN:        AT0000676903
Indizes:     ATX Prime, ATX
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

Original-Content von: RHI AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RHI AG

Das könnte Sie auch interessieren: