RHI AG

EANS-Adhoc: RHI AG
Transaktion des Erwerbes von Magnesit-Abbaurechten inklusive bestehender Produktionsanlagen in der Türkei abgebrochen

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Fusion/Übernahme/Beteiligung
30.09.2014


Der zwischen Magnesit Anonim Sirketi, einer türkischen Tochtergesellschaft der
RHI AG, und der türkischen Cihan Gruppe am 7. April 2014 unterzeichnete Vertrag
zum Erwerb eines Rohstoffwerkes sowie von Abbaurechten in Erzurum, Türkei,
(siehe Ad-hoc-Mitteilung vom 7. April 2014) sah für die finale Erfüllung der
Transaktion (Closing) verschiedene vertragliche Bedingungen vor. 

Zahlreiche dieser vertraglich definierten Bedingungen wurden trotz mehrmaliger
Fristverlängerungen nicht erfüllt und somit erfolgte kein Closing der
Transaktion mit Ablauf des Long Stop Date am 30. September 2014. Der RHI Konzern
wird keine weitere Verlängerung des Long Stop Date für das Closing vornehmen und
damit die Transaktion nicht weiterverfolgen.


Rückfragehinweis:
RHI AG  
Investor Relations
Mag. Simon Kuchelbacher, CIIA
Tel: +43-1-50213-6676
Email: simon.kuchelbacher@rhi-ag.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    RHI AG
             Wienerbergstrasse 9
             A-1100 Wien
Telefon:     +43 (0)50213-6676
FAX:         +43 (0)50213-6130
Email:    rhi@rhi-ag.com
WWW:      http://www.rhi-ag.com
Branche:     Feuerfestmaterialien
ISIN:        AT0000676903
Indizes:     ATX Prime, ATX
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: RHI AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RHI AG

Das könnte Sie auch interessieren: