planet c GmbH

Top-Immobilien in Deutschland: Insel schlägt Innenstadt

Hamburg (ots) – Auf Sylt wurde 2001 der höchste Quadratmeterpreis für eine Immobilie bezahlt Finden Sie auch, dass 15.000 Euro pro Quadratmeter für eine Eigentumswohnung zu viel sind? Doch fast genau dieser Preis wurde für eine Wohnung auf Sylt bezahlt. Der Verkäufer hat für seine Eigentumswohnung in der Bestlage Kampen einen Quadratmeterpreis von 14.966,50 Euro bekommen. Dies ermittelte die Zeitschrift BELLEVUE, Europas größtes Immobilienmagazin, in ihrer aktuellen Ausgabe. Damit ist Sylt Spitzenreiter der teuersten Quadratmeterzahlen, die für Wohnimmobilien 2001 in Deutschlands Top-Lagen bezahlt wurden. Auf Platz zwei landete die Insel Norderney. Dem Käufer war eine ausgebaute Dachgeschosswohnung in der renommierten Kaiserstraße der stolze Preis von 12.782,30 Euro je Quadratmeter wert. Mit dem zweigeschossigen Mehrfamilienhaus aus dem Jahre 1902 an der Außenalster zu einem Quadratmeterpreis von 11.799 Euro platziert sich Hamburg auf Platz drei, gefolgt von Düsseldorf, München, Berlin, Wiesbaden, Frankfurt/Main und der Region Tegernsee. Stuttgart mit einem Objektpreis von 5.164 Euro bildet das "Schlusslicht" der "Top Ten"-Liste. Verglichen wurden die Daten der jeweiligen Gutachterausschüsse für das Jahr 2001. Alle zwölf Jahre Wertverdoppelung für Immobilien in Top-Lagen "Drei Kriterien machen aus einer Immobilie eine Spitzen-Immobilie: Ein sehr begrenzter Immobilienbestand, immense Nachfrage und eine Lage am Wasser", so Peter Haller, Chefredakteur BELLEVUE. "Und eines zeigt sich immer wieder: Top-Immobilien steigen preislich nicht nur stetig, sondern auch überproportional zum Gesamtangebot". BELLEVUE ermittelte, dass Immobilien in Top-Lagen in der Vergangenheit durchschnittlich alle zwölf Jahre eine Wertverdoppelung erfuhren. Der ganze Artikel ist nachzulesen in der BELLEVUE, Heft 03/2002. Das Immobilienmagazin erscheint monatlich in der BELLEVUE AND MORE AG. Über BELLEVUE AND MORE AG Die BELLEVUE AND MORE AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TOMORROW FOCUS AG und der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG. Die TOMORROW FOCUS AG und die Schwäbisch Hall AG halten jeweils 50 Prozent der Gesellschaftsanteile. Die BELLEVUE AND MORE AG ist der Spezialist für Immobilienthemen und ihre Vernetzung in den Bereichen Print, Online und TV. Die Gesellschaft publiziert Print-Titel wie Europas größte Immobilien-Zeitschrift BELLEVUE, diverse Länderspecials sowie die Kundenzeitschrift "Mosaik" der Schwäbisch Hall AG. Mit den Portalen www.bellevue.de und www.houseandmore.de sowie dem TV-Format BELLEVUE.tv bietet die BELLEVUE AND MORE AG umfassende Services inklusive umfangreicher Immobilien-Datenbanken rund um die Themen Bauen, Wohnen, Reisen und Leben. Die Gesellschaft (rund 60 Mitarbeiter) mit Hauptsitz in Hamburg wird von Vorstand Pieter Wasmuth geleitet. ots Originaltext: BELLEVUE AND MORE AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Den ganzen Artikel und die Top 10 Liste der teuersten Standorte erhalten Sie: BELLEVUE AND MORE AG Juliane Bomm镕 Tel.: +49 (0) 40 / 44 11-75 25 E-Mail: jbomme@bellevue-ag.de Original-Content von: planet c GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: