Ferrostaal GmbH

Entwicklung eines Düngemittelkomplexes stärkt Wirtschaft in Tansania

Essen (ots) - Ein Konsortium unter Führung der deutschen Ferrostaal Industrial Projects GmbH wird exklusiv und zusammen mit der staatlichen Tanzania Petroleum Development Corporation (TPDC) einen Düngemittelkomplex in Tansania entwickeln. Das Projekt wird die Wertschöpfung im Land erhöhen und ist eines der größten Investmentprojekte in Tansania. Der Düngemittelkomplex ist eines der Themen beim heutigen Staatsbesuch von Bundespräsident Joachim Gauck in Daressalam, Tansania.

Ferrostaal Industrial Projects, Deutschland, hatte sich in einem Ausschreibungsverfahren für die Projektentwicklung des Düngemittelkomplexes in der Vereinigten Republik Tansania im Konsortium mit der dänischen Haldor Topsoe A/S und dem pakistanischen Industrieunternehmen Fauji Fertilizer Company Ltd. durchgesetzt. Als "preferred bidder" führt das Konsortium derzeit exklusive Verhandlungen mit der Tanzania Petroleum Development Corporation, um ein Joint Venture zu gründen sowie mit den Gaslieferanten über die Gasversorgung für den Düngemittelkomplex. Darüber hinaus ist das Projekt offen für die Beteiligung lokaler Unternehmen. Der National Social Security Fund und Minjingu Mines haben bereits Interesse bekundet.

Dr. James Mataragio, Geschäftsführer der Tanzania Petroleum Development Corporation: "Die Entwicklung des Projekts ist der Schritt, auf den wir lange Zeit gewartet haben. Es ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Gasvorkommen zu nutzen und damit die Landwirtschaft sowie die tansanische Gesamtwirtschaft zu stärken. Die Leistungen, die Ferrostaal und das Konsortium bisher zur Erreichung dieses Ziels unternommen haben, wissen wir sehr zu schätzen. TPDC engagiert sich für die Gründung des Joint Ventures und unterstützt das Konsortium."

Dr. Klaus Lesker, Geschäftsführer der Ferrostaal Industrial Projects GmbH: "Indem wir Investitionen von mehr als einer Milliarde US-Dollar in den Düngemittelkomplex ermöglichen, kann Tansania die enormen Gasvorkommen mit hohem Nutzen für die Wirtschaft und Infrastruktur verwerten." Das Land verfügt über geschätzte Gasreserven von rund 1,6 Billionen Kubikmeter. Weitere Reserven sind von noch unerforschten Vorkommen zu erwarten.

Der Anlagenkomplex soll 2019/2020 fertig gestellt werden und wird 1,3 Millionen Tonnen Düngemittel im Jahr für den lokalen und internationalen Markt produzieren. Besonders die Landwirtschaft in Tansania profitiert. Der Sektor trägt ein Drittel zum Bruttoinlandsprodukt bei und beschäftigt über 75 Prozent der Bevölkerung. Beim Bau und Betrieb der Anlage werden zusätzlich rund 5.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze in Tansania entstehen.

Über Ferrostaal Industrial Projects GmbH

Ferrostaal Industrial Projects ist ein internationaler Projektentwickler und EPC-Dienstleister für die Realisierung von Industrieanlagen in den Bereichen Petrochemicals, Wind Energy sowie ausgewählter Opportunities. Zusätzlich realisiert das Unternehmen die Planung, Lieferung, Montage und Wartung von Beleuchtungslösungen für Sport und Logistik. Ferrostaal Industrial Projects ist ein Unternehmen der Ferrostaal-Gruppe, einem weltweit tätigen, technologie-, hersteller- und lieferantenunabhängigen Industriedienstleister. Rund 3.600 Mitarbeiter verbinden für die Kunden jahrzehntelange Industrieexpertise mit Finanzierungskompetenz. Ferrostaal ist in rund 40 Ländern mit eigenen Gesellschaften vertreten.

Weitere Informationen unter: www.ferrostaal-ip.com

Pressekontakt:

Ferrostaal GmbH
Corporate Communications
Hohenzollernstr. 24
45128 Essen
Deutschland

Clemens Pawlak
Telefon +49 (201) 818 - 2666
Telefax +49 (201) 818 - 3525

clemens.pawlak@ferrostaal.com
www.ferrostaal.com

Original-Content von: Ferrostaal GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: