BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Sinnvoll, aber kein Wundermittel. Kommentar von Jens Anker über die Berliner Polizei, die Einbrecher mit Computeranalysen bekämpfen will

Berlin (ots) - Der Fokus auf die Prävention scheint mit Blick auf die geringe Aufklärungsquote sinnvoll. Serientäter durch Präsenz und Aufklärung abzuschrecken, kann ein aussichtsreicher Weg sein, die Einbruchszahlen zu senken. In Bayern sind die Einbrüche im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent zurückgegangen. Die Ermittler führen das zu einem Teil auf den Einsatz einer solchen Prognosesoftware zurück. Allerdings warnt selbst der Polizeipräsident davor, das in Eigenregie erstellte Programm als Wundermittel anzusehen. Eine erstaunlich nüchterne Aussage in Zeiten des Wahlkampfs. Innensenator Frank Henkel (CDU), der bei der Vorstellung neben dem Polizeipräsidenten saß, nahm die Zurückhaltung des Behördenleiters entsprechend unterkühlt auf. Lesen Sie den ganzen Kommentar unter www.morgenpost.de/208038705

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: