BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Gutes Zeugnis, aber mit Auftrag
Kommentar von Andreas Abel

Berlin (ots) - Berlins Schuldenstand ist unter 60 Milliarden Euro gesunken. Das ist ein beachtlicher Erfolg. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Berliner Infrastruktur unter der Konsolidierung gelitten hat. Schulen, Kitas, Krankenhäuser, Straßen - überall wurde gespart, bis es quietscht. Senat und Regierungskoalition haben bereits begonnen, umzusteuern. Es wird wieder mehr in die Infrastruktur investiert. Doch das Bevölkerungswachstum sorgt nicht für ein entsprechendes Steuerwachstum. Die Steuerkraft Berlins wird bis 2020 langsamer steigen als im Durchschnitt der alten Bundesländer. Die Berliner sollten also genau hinhören, wer ihnen jetzt im Wahlkampf welche Versprechungen macht. Und sie sollten immer die Frage stellen, wie das finanziert werden soll.

Der ganze Kommentar unter http://www.morgenpost.de/meinung/article207954875/Warum-Berliner-im-Wahlkampf-genau-hinhoeren-sollten.html

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: