BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Koalitionsstreit schadet Berlin
Kommentar von Joachim Fahrun

Berlin (ots) - Eine vertrauensvolle Partnerschaft ist es schon lange nicht mehr, was die Koalitionäre von SPD und CDU in der Berliner Landespolitik leben. Aber was SPD und CDU derzeit im Streit über die Flüchtlingsunterbringung veranstalten, hat das Zeug, ernsthaften Schaden über die Stadt zu bringen. Während Tausende Asylsuchende in Hangars und Turnhallen ausharren und für zahlreiche Schüler und Sportler Unterricht oder Training ausfällt, haben sich die Koalitionäre bis zur Handlungsunfähigkeit ineinander verkeilt. Die CDU stellt das ganze seit Monaten verabredete Konzept infrage. So wird die Flüchtlingspolitik mitten in den Wahlkampf gezogen. SPD und CDU werden sich dann gegenseitig vorwerfen, dass die Turnhallen eben noch nicht frei sind. Die Zeche dieser Sandkastenspiele zahlen die Schüler und die Flüchtlinge.

Der ganze Kommentar unter www.morgenpost.de/207066465

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: