BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Die Überlebensfrage der EU
Leitartikel von Michael Backfisch zur Lage der Europäischen Union

Berlin (ots) - Die EU muss sich pragmatisch runderneuern, nach dem Motto: Weniger ist mehr. Gesucht sind jetzt keine wolkigen Utopien, sondern praktische Lösungsansätze. Die Leitfrage derzeit: Wie können die Flüchtlinge fair und menschenwürdig untergebracht werden? EU-Staaten, die bislang die Hauptlast tragen mussten, brauchen die volle Unterstützung aus Brüssel - finanziell, personell, organisatorisch. Vor allem Italien und Griechenland wurden zu oft alleingelassen, der Rest der Gemeinschaft hat sich vornehm weggeduckt. Flüchtlinge müssen an dem Ort, an dem sie Europa betreten, registriert und betreut werden. Wenn die Gemeinschaft ihren Blick konsequenter auf die Wurzeln der Flüchtlingsmisere richten würde, könnte sie den Druck vermindern.

Der vollständige Kommentar unter: www.morgenpost.de/205743587

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: